Deutsche Presse

16.10.2009 – OECD-Studie, Sarrazin, Türkei, Koalitionsverhandlungen

Hochqualifizierte Migrantenkinder haben einer OECD-Studie zufolge in Deutschland deutlich schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt als ihre einheimischen Altersgenossen. Des Weiteren ist Bundesbank-Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin seiner Linie treugeblieben und äußert sich nicht zu seiner Degradierung.

Von Freitag, 16.10.2009, 8:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 14.08.2010, 0:52 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Integration und Migration

OECD-Studie: Migrantenkinder werden benachteiligt

___STEADY_PAYWALL___

Fall Sarrazin

Koalitionsverhandlungen

Aufstand gegen Merkel

Deutschland

Ausland

Türkei

Nachtrag vom 15.10.2009

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)