Deutsche Presse

03.07.2009 – Fremdenfeindlichkeit, Terrorgefahr, Afghanistan Einsatz

Ursache für die Bluttat im Dresdner Landgericht, bei der am Mittwoch eine Frau erstochen wurde, waren Ausländerhass und ein Streit auf einem Kinderspielplatz. Des Weiteren sehen die Sicherheitsbehörden die Gefahr, dass einen Anschlag in Deutschland oder gegen Deutsche im Ausland verüben, um die Bundestagswahl im September zu beeinflussen. Außerdem geht auch nach dem klaren Bundestags-Votum für eine Ausweitung des Afghanistan-Einsatzes die Debatte über Ausstiegsszenarien weiter.

Von Freitag, 03.07.2009, 13:01 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 13.08.2010, 23:47 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Integration und Migration

Tödliche Attacke vor Gericht

___STEADY_PAYWALL___

Erhöhte Terrorgefahr vor der Bundestagswahl

Afghanistan-Einsatz

Deutschland

Ausland

Amnesty: Kriegsverbrechen in Gaza

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)