Hamburg

Willkommen Galatasaray!

Frank Schira, Vorsitzender der CDU-Fraktion, und Aygül Özkan, CDU-Bürgerschafts­abgeordnete, freuen sich auf großen Sport und ein friedliches Uefa-Cup-Achtelfinalspiel des HSV gegen Galatasaray Istanbul am Donnerstag.

Dienstag, 10.03.2009, 14:44 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 28.08.2010, 18:53 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Frank Schira, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Wir begrüßen die Spieler von Galatasaray ganz herzlich in Hamburg! Natürlich drücke ich unserem HSV die Daumen. Und Aygül Özkan drückt Galatasaray Istanbul die Daumen. Trotzdem sind wir Freunde und bleiben es auch nach dem Spiel. Freude über den Sieg der eigenen Mannschaft oder Enttäuschung über eine Niederlage dürfen nicht in Ausschreitungen enden. Dazu rufen wir alle Fans des HSV und von Galatasaray Istanbul auf.“

Aygül Özkan, stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Hamburg: „Wir wünschen uns ein friedliches Sportfest im Stadion und friedliche Fans, die auch nach dem Spiel gemeinsam feiern. Sport soll die Menschen verbinden und nicht Anlass für Gewalttaten sein.“

Mit großer Spannung erwartet auch Bettina Machaczek, Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion für Integrationsfragen, an diesem Donnerstag das UEFA-Cup-Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und dem HSV.

Bettina Machaczek hat eine bunte Gruppe aus türkeistämmigen Hamburgern eingeladen, das Spiel gemeinsam zu sehen. Unter den Freunden ist auch Bedo, Moderator der Sendung Oriental Night bei Hamburg.

Machaczek: „Ich bin sehr froh darüber, dass ich dieses symbolträchtige Sportereignis mit meinen türkischen Freunden miterleben kann, zumal dieses Spiel einen hohen Symbolwert für das deutsch- türkische Zusammenleben in Hamburg hat. Schon bei der Europameisterschaft habe ich mit den Türken das Spiel Deutschland gegen Türkei gesehen. Danach gab es trotz einer Niederlage eine gute Stimmung in der Stadt. Ich bin mir sicher, dass – egal wer gewinnt – es wieder ein Fußballfest wird. Denn die ‚Hamburger Türken’ werden so oder so unter den Gewinnern sein.“

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)