MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Bundesagentur

Ein Drittel der Leiharbeiter sind Ausländer

Der Ausländeranteil in der Zeitarbeitsbranche ist stark angestiegen. Inzwischen ist er dreimal so hoch wie bei den Beschäftigten insgesamt.

Bau, Arbeit, Arbeiter, Bauarbeiter, Baustelle
Ein Bauarbeiter © dustpuppy auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Mehr als eine Million Menschen in Deutschland sind als Leiharbeiter beschäftigt. Das sind knapp drei Prozent aller Arbeitnehmer, wie aus Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. Von den 1,023 Millionen Leiharbeitern sind 34 Prozent Ausländer.

Zum Vergleich: Im Jahr 2003 waren nach Angaben der Bundesagentur rund 282.000 Arbeitnehmer in der Zeitarbeitsbranche beschäftigt. Seither stiegen infolge der politischen Deregulierungen auf dem Arbeitsmarkt die Leiharbeitnehmerzahlen stark an.

Doch laut Bundesagentur gab es zuletzt Rückgänge. Als Ursache hierfür vermutet die Behörde die im April 2017 in Kraft getretenen gesetzlichen Änderungen. Seither müssen Unternehmen Leiharbeitern grundsätzlich den gleichen Lohn zahlen wie ihrer Stammbelegschaft.

Ausländeranteil ist gestiegen

Der Ausländeranteil ist in der Zeitarbeitsbranche laut Bundesagentur in den letzten Jahren gestiegen und mit 34 Prozent etwa dreimal so hoch wie bei den Beschäftigten insgesamt. Dort liegt der Ausländeranteil bei elf Prozent.

Auch immer mehr Zuwanderer, die als Asylbewerber nach Deutschland gekommen sind, finden in der Leiharbeit eine Anstellung. Im Juni 2018 waren 45.315 Menschen aus den acht Hauptherkunftsländern von Asylbewerbern (Syrien, Afghanistan, Irak, Eritrea, Pakistan, Nigeria, Somalia, Iran) in der Leiharbeit beschäftigt. 86 Prozent von ihnen gehen einer ungelernten Helfertätigkeit nach. Unter allen Ausländern liegt dieser Anteil bei 71 Prozent, unter den deutschen Leiharbeitnehmern bei 46 Prozent. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...