MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

EU-Statistik

Hohe Umzugsbereitschaft bei jungen Arbeitslosen

Zwölf Prozent aller arbeitslosen Europäer im Alter von 20 bis 34 Jahren würden für einen Job in ein anderes EU-Land ziehen. Das geht aus aktuellen Zahlen von Eurostat hervor. Die höchste Umzugsbereitschaft gibt es in Estland und Kroatien.

koffer, trolley, reisekoffer, rollkoffer, straße, passanten
Koffer © Sascha Kohlmann @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

In der Europäischen Union ist die Hälfte aller Arbeitslosen im Alter von 20 bis 34 Jahren bereit, für einen Job den Wohnort zu wechseln. Zwölf Prozent würden dabei einen Umzug in ein anderes EU-Land in Erwägung ziehen, wie aus einer am Dienstag von Eurostat veröffentlichten Befragung hervorgeht. 17 Prozent würden sogar für einen Arbeitsplatz in ein Land außerhalb der Europäischen Union ziehen.

Bei der Bereitschaft zum Wohnortwechsel spielt der Bildungsstand der Umfrage zufolge eine Rolle. Während sich 16 Prozent der jungen Arbeitslosen mit einem hohen Abschluss einen Umzug ins EU-Ausland vorstellen kann, sind es bei denjenigen mit mittlerem und niedrigem Bildungsgrad nur elf und zehn Prozent.

Höchste Umzugsbereitschaft in Estland

Innerhalb der EU gibt es dabei merkliche Unterschiede: In 17 von 28 EU-Mitgliedsstaaten erklärte sich mehr als die Hälfte der jungen Arbeitslosen nicht zu einem Wohnortwechsel bereit. In Deutschland konnten sich 37 Prozent vorstellen, innerhalb der Bundesrepublik umzuziehen. Allerdings war nach Angaben von Eurostat die Stichprobe zu klein, um wirklich zuverlässige Aussagen zu treffen. Die höchste Bereitschaft für einen Umzug ins EU-Ausland gibt es in Estland und Kroatien (26 Prozent) sowie in Slowenien (25 Prozent).

Der Anteil der jungen Erwerbstätigen, die für ihre Arbeit tatsächlich in einen anderen EU-Mitgliedsstaat gezogen sind, lag nach den Angaben im Jahr 2016 bei einem Prozent. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...