MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Und die einzige Leitkultur, die wir allen Menschen in Deutschland abverlangen müssen, steht in den ersten 20 Artikeln des Grundgesetzes.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), dpa, 7. Oktober 2010

Kriminalstatistik 2017

Politisch rechts motivierte Straftaten in Berlin auf Rekordhoch

In Berlin wurden im vergangenen Jahr weniger politisch motivierte Straftaten registriert. Entgegen dem Trend ist die Zahl der rechts motivierten Straftaten jedoch auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gestiegen.

Hakenkreuz an der Tür (Symbolfoto) © DortmundQuer @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Hakenkreuz an der Tür (Symbolfoto) © DortmundQuer @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Die Zahl politisch motivierter Delikte ist in Berlin im vergangenen Jahr gegenüber 2016 um zehn Prozent zurückgegangen. Insgesamt wurden 4.239 Fälle registriert, wie Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Freitag in Berlin bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2017 sagte. Dabei sank vor allem die Zahl der politisch motivierten Gewaltdelikte um mehr als ein Drittel (36 Prozent) auf 482 Fälle. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in der Hauptstadt 520.437 Straftaten registriert, 8,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Bei rechts motivierten Straftaten stieg die Zahl der Delikte um acht Prozent auf 1.942, der höchste Stand seit zehn Jahren. Während die Gewaltdelikte zurückgingen (minus 30 Prozent auf 117 Fälle im Jahr 2017), nahmen Propagandadelikte, Fälle von Volksverhetzung, Sachbeschädigung und öffentliche Aufforderungen zu Straftaten zum Teil erheblich zu. Die Angriffe auf Asylunterkünfte gingen um nahezu die Hälfte auf 22 Fälle im vergangenen Jahr zurück.

Links motivierte Straftaten gingen im vergangenen Jahr um 16 Prozent auf 1.179 Fälle zurück. Die Zahl der linken Gewaltdelikte sank um 43 Prozent auf 250 Fälle. Dabei ereigneten sich etwa zwei Drittel davon im Umfeld von Demonstrationen. Sachbeschädigungen sanken um 20 Prozent auf 449 Fälle. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...