MiGAZIN

Das Fachmagazin für Migration und Integration in Deutschland

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

Flüchtlingskontrolle

Bundespolizei soll Grenzen in Niger sichern

Das Bundeskabinett hat den Einsatz von 20 Beamten der Bundespolizei im Niger beschlossen. Das Land ist wichtigstes Transitland von afrikanischen Flüchtlingen. Die Beamten sollen beim Aufbau von Grenzmanagement und Migrationskontrolle helfen.

Bundespolizei, Polizei, Fahrzeug, Militär, Kampf
Bundespolizei © Zeesenboot @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Deutschland will sich mit der Entsendung von Polizisten an der zivilen EU-Mission zur Bekämpfung von Drogen-, Waffen- und Menschenschmuggel im afrikanischen Niger beteiligen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch in Berlin, bis zu 20 Beamte von Bundespolizei und Landespolizeien in das Land zu schicken. Niger ist wichtigstes Transitland von afrikanischen Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa. Ihre Route führt vor allem durch das weite Wüstengebiet ums nordnigrische Agadez weiter nach Libyen.

Die EU-Mission Eucap Sahel Niger ist den Angaben zufolge bereits seit Sommer vor Ort. Sie soll die nationale Polizei, Gendarmerie und Nationalgarde ausbilden und beraten. Ein besonderer Fokus liege dabei auf dem Kampf gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität sowie dem Aufbau von Grenzmanagement und Migrationskontrolle.

Die EU hat unter anderem mit Niger eine sogenannte Migrationspartnerschaft geschlossen, um die Migration nach Europa einzudämmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) reisten in diesem Jahr unter anderem nach Niger, um mit der dortigen Regierung über das Thema zu beraten. Allein bis zum Sommer hatten nach Schätzung der Internationalen Organisation für Migration (IOM) weit mehr als 100.000 Menschen den Weg nach Europa, der oft durch Niger, dann Libyen und über Mittelmeer führt, angetreten. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...