MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Schlimmste ist ein fußballspielender, ministrierender Senegalese. Der ist drei Jahre hier – als Wirtschaftsflüchtling. Den kriegen wir nie wieder los

Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär, PresseClub Regensburg, 15.9.2016

Wahlergebnisse Baden-Württemberg

Grüne erstmals stärkste Kraft, CDU und SPD rutschen ab

Hochrechnungen zufolge sind die Grünen in Baden-Württemberg erstmals stärkste Kraft. Die CDU und SPD erleiden erdrutschartige Stimmverluste. Die AfD schafft aus dem Stand über 13 Prozent und überholt die SPD.

Baden-Württemberg, bundesland, land, württemberg, baden, schwaben
Baden-Württemberg © MiG

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg wurden die Grünen erstmals stärkste Kraft. Mit einem Plus von knapp 8 Prozent (32 Prozent) stehen sie deutlich vor der angeschlagenen CDU (27,5 Prozent). Die Christsozialen erlitten mit einem Stimmenverlust von 11,5 Prozent einen Totalschaden.

Zweiter großer Verlierer der Landtagswahl ist die SPD. Sie rutscht um über 10 Prozent ab auf nur noch knapp 13 Prozent und ist damit nur noch viertstärkste Kraft. Neue dritte Kraft in Baden-Württemberg ist fortan die rechtsextreme AfD. Sie schafft aus dem Stand knapp über 13 Prozent. Die FDP folgt mit knapp über 8 Prozent.

Für die Fortsetzung einer grün-roten Regierung reicht es mit diesem Wahlergebnis nicht mehr. Die Grünen und SPD kommen gemeinsam auf 67 Sitze. Für eine Mehrheit wären 69 Sitze im Landesparlament nötig. Möglich wäre allerdings eine Ampelkoalition. Die FDP könnte in diesem Fall 12 weitere Sitze in eine mögliche Regierungskoaltion einbringen. Für eine Regierungsbildung käme aus Sicht der Grünen auch eine Koalitionbildung mit der CDU in betracht. Grün-Schwarz kämen gemeinsam auf 89 Sitze im Parlament. Eine Koalition mit der rechtsextremen AfD gilt als unwahrscheinlich.

Die Wahlbeteiligung lag in Baden-Württemberg bei 72 Prozent. Im Vergleich zur Vorwhal im Jahr 2011 ist das ein Plus von knapp 6 Prozent. (Stand 19.00 Uhr. mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...