MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Schlimmste ist ein fußballspielender, ministrierender Senegalese. Der ist drei Jahre hier – als Wirtschaftsflüchtling. Den kriegen wir nie wieder los

Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär, PresseClub Regensburg, 15.9.2016

TV-Tipps des Tages

07.12.2015 – Salafisten, Terror, Asyl, Flüchtlinge, Türken, Ausländer

TV-Tipps des Tages sind: Salafisten auf dem Vormarsch: Salafisten sind die derzeit am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung in Europa; Thema: Die Flüchtlingskrise – Fakten und Hintergründe cosmo tv Reportage: „Ich nix Klofrau“ – Was die ersten Türkinnen in Deutschland erlebt haben; Vom Gefährder zum islamischen Krieger

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM7. Dezember 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Salafisten auf dem Vormarsch
Salafisten sind die derzeit am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung in Europa. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen „umzugestalten“. ARTE gewährt Einblicke in ihre Methoden und lässt Insider und Experten zu Wort kommen. Ist der Koran eine Rechtfertigung für Terror und Mord? Wie müssen demokratische Staaten auf die zunehmende Bedrohung reagieren?

Salafisten sind die derzeit am schnellsten wachsende religiöse Gruppierung in Europa. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen „umzugestalten“. Der Salafismus ist eine Ausprägung des Islamismus, in dem die Rückkehr zur Lebensweise der frommen Altvorderen verlangt wird. Inzwischen ziehen Tausende junge Männer, fasziniert von der Propaganda der Dschihadisten in den „Heiligen Krieg“. Zunehmend fühlen sich auch viele Frauen von der „Dschihad-Romantik“ angezogen. Sie glauben, dass es ehrenwert ist, die Männer im Kampf gegen die Ungläubigen zu unterstützen. Solidarität im Namen Allahs. Mo, 7. Dez · 08:50-09:42 · arte

Thema: Die Flüchtlingskrise – Fakten und Hintergründe
Millionen Menschen fliehen vor Krieg, Terror, Hunger und Armut und setzen ihre Hoffnung in die Europäische Union. Bis heute hat sich die EU jedoch nicht auf eine gemeinsame Linie einigen können, wie sie mit den Flüchtlingen umgehen will. Jetzt wird die Flüchtlingskrise zur Zerreißprobe. Ungarn und Slowenien versuchen, ihre Länder mit Stacheldraht vor den Flüchtlingen zu schützen. Es bleibt in der EU bei Appellen gegen Abschottung, für mehr Solidarität. Das phoenix-Thema ordnet alle wichtigen Entwicklungen während der Flüchtlingskrise chronologisch ein. Außerdem zeigt phoenix die Dokumentation „Asyl in deutschen Wohnzimmern“. Mo, 7. Dez · 12:45-14:00 · PHOENIX

cosmo tv Reportage
„Ich nix Klofrau“ – Was die ersten Türkinnen in Deutschland erlebt haben. „Nein, ich nix Klofrau“, sagt Ayla auf der Bühne im Münsteraner Theater, gespielt von einer jungen deutschen Schauspielerin. Sätze wie diese, sagten Ayla und ihre türkischen Freundinnen, als sie in den 60er Jahren ein neues Leben in Deutschland starteten. Ihr Ziel war das westfälische Beckum. Drei junge Frauen voller Vorfreude auf das unbekannte Land und mit einer großen Portion Mut im Gepäck. Keine von ihnen konnte damals deutsch. Der Regisseur Tugsal Mogul widmet der ersten Generation der türkischen Einwanderinnen sein Theaterstück „Die deutsche Ayse“. Cosmo TV hat ihn bei den Recherchearbeiten für das Stück begleitet. Mo, 7. Dez · 19:30-20:00 · ARD-alpha

Die Flüchtlinge
Jeden Monat kommen Tausende Flüchtlinge in den Norden. Sie werden oft notdürftig in Turnhallen und Baumärkten untergebracht. Sie sind geflohen vor Krieg, Hunger und Verfolgung. Doch wer sind diese Menschen? Wo kommen sie her? Susann Kowatsch macht den Faktencheck anhand aktueller Daten und Zahlen. Darüber hinaus geht der Film der Frage nach: Wie werden die Flüchtlinge unser Leben verändern? Welche Auswirkungen haben sie auf den demografischen Wandel im Norden? Mo, 7. Dez · 21:00-21:45 · NDR Mecklenburg-Vorpommern

Vom Gefährder zum islamischen Krieger
Mo, 7. Dez · 22:10-23:00 · n-tv

„Gefragt hat uns keiner“
Wie so viele andere deutsche Städte steht Büdingen vor schier unlösbaren Problemen, weil es darum geht, den nicht enden wollenden Flüchtlingsstrom nach Deutschland aufzufangen. Die Weltpolitik hält Einzug in der deutschen Provinz. Ehemalige US-Kasernen werden gerade zu einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge umfunktioniert. Rund 800 Menschen aus Syrien, Eritrea oder Afghanistan sollen dann hier untergebracht werden. Was passiert, wenn die Büdinger und die Flüchtlinge sich begegnen, sich in die Augen blicken, miteinander leben müssen – auch wenn beide vorher keiner gefragt hat? Di, 8. Dez · 07:30-08:00 · tagesschau24

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...