MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Viele wollen sich aber nicht entscheiden. Da schlagen zwei Seelen in ihrer Brust. Lassen wir doch beide Herzen schlagen! Wir brauchen die jungen Leute.

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) über die doppelte Staatsbürgerschaft, Neujahrsempfang am 17. Januar 2010

TV-Tipps des Tages

02.12.2015 – Flüchtlinge, Asyl, Ausländer, Muslime, Migranten, Hessen

TV-Tipps des Tages sind: Exakt – Die Story: Flüchtlingsherbst – Schaffen wir das wirklich? Bisher ist die Flüchtlingskrise vor allem eine logistische Herausforderung. Die Unterbringung der Ankommenden, die Erstversorgung und die Registrierung, die Verteilung der Spenden; Schlossplatz 1: Hessen und die Muslime. Was tut die Politik für das Zusammenleben?

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM2. Dezember 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Exakt – Die Story
Flüchtlingsherbst – Schaffen wir das wirklich? Bisher ist die Flüchtlingskrise vor allem eine logistische Herausforderung. Die Unterbringung der Ankommenden, die Erstversorgung und die Registrierung, die Verteilung der Spenden. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen werden bis Ende des Jahres 86.000 Flüchtlinge erwartet und in allen drei Ländern ist man derzeit noch weit davon entfernt, zukunftsfähige Integrationspläne zu haben. Der Osnabrücker Migrationsforscher Professor Jochen Oltmer sagt es noch deutlicher: „Deutschlandweit herrscht eine angstgesteuerte Konzeptionslosigkeit.“ Doch es müssen langfristige Lösungen her, denn knapp die Hälfte der Asylbewerber wird bleiben.

Davon geht auch das Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) aus und behauptet, dass 50 bis 70 Prozent der Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen werden – innerhalb der nächsten zehn Jahre. Ein Anfang zumindest ist bei KBA Planeta in Radebeul gemacht. Im August haben hier Asylbewerber eine Ausbildung begonnen. Und ein Handwerksunternehmen aus dem Kreis Meißen baut mit Flüchtlingen gemeinsam deren Unterkünfte: Fertigteilhäuser aus Holz.

Langfristige Integration steht im Burgenlandkreis auf der Todo-Liste von Landrat Götz Ulrich nicht ganz oben. Er ist vor allem damit beschäftigt, den Flüchtlingen über den Winter „ein menschenwürdiges Dach über dem Kopf zu geben“ zum Beispiel in einer Jugendherberge in Kretschau. Außerdem wirbt er geduldig bei den Bürgern für Verständnis und Mitgefühl, spürt aber auch jeden Tag welcher Riss inzwischen durch die Bevölkerung geht. Mi, 2. Dez · 20:45-21:15 · MDR Sachsen

Schlossplatz 1
Hessen und die Muslime. Was tut die Politik für das Zusammenleben? Jeder fünfte Hesse aus einer Zuwandererfamilie ist Moslem. Der Anteil der Muslime in Hessen wird durch die vielen Flüchtlinge zusätzlich wachsen. Längst hat sich muslimisches Leben in Hessen etabliert, gehören Moscheen durchaus zum Ortsbild. Doch wie gut ist das Zusammenleben? Was tut die Politik dafür? Drohen besondere Spannungen aufgrund unterschiedlicher Wertevorstellungen? Können muslimische Gemeinschaften bei der Eingliederung entscheidend helfen? Welche Erfahrungen hat das Land mit muslimischem Religionsunterricht an hessischen Schulen gemacht? Mi, 2. Dez · 22:45-23:30 · HR

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...