MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

Studie

Deutschland braucht pro Jahr 400.000 neue Wohnungen

In Deutschland müssen rund 400.000 Wohnungen pro Jahr neu gebaut werden – und das in den kommenden fünf Jahren. Ein Hauptgrund dafür seien die wachsenden Flüchtlingszahlen. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Berlin, Panorama, Fernsehturm, Heißluftballon, Stadt
Berlin © seier+seier auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

In den kommenden Jahren werden Hunderttausende neue Wohnungen für Flüchtlinge und Zuwanderer gebraucht. Das Bündnis „Sozialer Wohnungsbau“ stellte Berechnungen des Pestel-Instituts vor, wonach in den kommenden fünf Jahren jedes Jahr 400.000 neue Wohnungen benötigt werden. In diesem Jahr werden 260.000 Wohnungen fertig, laut Studie fehlen damit 140.000 Wohnungen.

Der Bundesvorsitzende der IG Bau, Robert Feiger, sagte, den Berechnungen zufolge würden 80.000 Wohnung im sozialen Wohnungsbau benötigt und weitere 60.000 im bezahlbaren Segment. Die staatliche Förderung für die Sozialwohnungen veranschlagte Feiger auf 6,3 Milliarden Euro in den kommenden fünf Jahren. Dieser Summe stünden aber Steuereinnahmen von 3,6 Milliarden Euro gegenüber, wodurch die Ausgaben zum Teil kompensiert würden.

Die Berechnungen des Pestel-Instituts beruhen auf der jüngsten Prognose der Bundesregierung von 800.000 Zuwanderern in diesem Jahr. Aller Voraussicht nach wird sie in Kürze überholt sein. Dem Bündnis „Sozialer Wohnungsbau“ gehören zwölf Verbände und Organisationen aus der Bau- und Wohnungsbranche an, unter anderem die IG Bau und der Deutsche Mieterbund. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hatte vor kurzem erklärt, Deutschland brauche angesichts der Zuwanderung jedes Jahr 350.000 neue Wohnungen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...