MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

TV-Tipps des Tages

25.11.2014 – Religion, Muslime, Asyl, Ausländer, Flüchtlinge, Einwanderung

TV-Tipps des Tages sind: Religionen der Welt; cosmo tv: Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn; Wie viele Ausländer verträgt Deutschland? Der Streit um Zuwanderung und Asyl; Hart aber fair: Deutschland und der Islam – wie passt das zusammen?

VONÜmit Küçük

DATUM25. November 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Religionen der Welt (2/3)
Weltreligionen – Porträt über Ebru Sheikh Ahmed. Lebendige Reportagen stellen Kinder und erwachsene Anhänger dreier Religionen vor: etwa den 13-jährigen Juden Alon, der sich auf seine Bar Mizwa vorbereitet, oder die Muslimin Ebru Shikh Ahmad, die dreimalige Europameisterin im Karate ist. Sie erzählen, welche Rolle die Religion in ihrem Alltag spielt und wie sie ihr Leben beeinflusst. Di, 25. Nov • 11:00-11:30 • HR

cosmo tv
Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche. Jede Woche nimmt das WDR-Magazin Cosmo TV dieses Zusammenleben unter die Lupe. Im Guten und im Schlechten. Ohne politisch korrekten Zuckerguss. Kritisch und aktuell. Cosmo TV ist nah dran am Leben und Lebensgefühl. Di, 25. Nov • 16:00-16:30 • ARD-alpha

Wie viele Ausländer verträgt Deutschland?
Dokumentation – Der Streit um Zuwanderung und Asyl. Hunderttausende Flüchtlinge aus dem Nahen Osten stehen an Europas Türschwelle. Die Deutschen spenden so viel wie seit Jahren nicht – doch wenn ein Aufnahmeheim in der Nachbarschaft eröffnet wird, gehen Anwohner erbittert dagegen vor – mit Plakaten und Eilanträgen vor Gericht. Eine große Mehrheit begrüßt laut Umfragen die Freizügigkeit der EU – aber sobald dem deutschen Sozialsystem Belastungen drohen, endet die liberale Haltung. „Wer betrügt, fliegt“, rief die CSU pünktlich zur Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für Rumänen und Bulgaren Migranten aus Südost-Europa zu. Übergriffe gegen Ausländer nehmen wieder zu – und rechtspopulistische Parteien feiern bei Landtagswahlen Erfolge.

Dabei ist die Bundesrepublik längst das beliebteste Einwanderungsland in Europa. Mehr als eine Million Männer, Frauen und Kinder sind im vergangenen Jahr aus dem Ausland in die Bundesrepublik gezogen, der höchste Wert seit 17 Jahren. Wie geht unsere Gesellschaft damit um? Wie weit sind wir bereit, unseren Wohlstand zu teilen? Welche Anforderungen sollen Zuwanderer erfüllen? Belasten Migranten und Flüchtlinge die Staatskassen? Und wie sähe eigentlich Deutschland ohne Ausländer aus?

„ZDFzeit“ stellt die Deutschen auf den Prüfstand: mit Reportagen von Brennpunkten der Integration, verblüffenden Experimenten – und aktuellen Meinungsumfragen. Die Ergebnisse sind zwiespältig. Deutschlands Weg zum weltoffenen Einwanderungsland wird von einer wachsenden Mehrheit der Bevölkerung begrüßt – doch gleichzeitig verschärfen sich vielerorts die daraus entstehenden Probleme. Verweigerte Integration bestimmter Migrantengruppen, gewaltbereite Ausländerfeindlichkeit, fehlende politische Impulse – der Umgang mit Zuwanderern und Flüchtlingen gehört zu den drängendsten Herausforderungen der Gegenwart. Di, 25. Nov • 20:15-21:00 • ZDF

Hart aber fair
Talkshow – Deutschland und der Islam – wie passt das zusammen?

Die Gäste: Wolfgang Huber (Professor für Theologie und Ethik, ehem. Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland); Aiman Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland); Lisa Fitz (Kabarettistin); Özlem Nas (Vorstandsmitglied Rat der Islamischen Gemeinschaften in Hamburg SCHURA); Birgit Kelle (Publizistin und bekennende Katholikin)

Ob IS-Terror in Syrien oder radikale Salafisten in unseren Städten: Der Islam erscheint vielen Deutschen fremd und bedrohlich. Aber darf man von islamischen Extremisten auf die ganze Religion schließen? Oder ist der Islam ein Glaube wie jeder andere? Di, 25. Nov • 20:15-21:30 • tagesschau24

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...