MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg, Trauergottesdienst nach dem Terroranschlag im norwegischen Oslo und Utoya, 2011

TV-Tipps des Tages

20.06.2014 – Byzanz, Osmanische Reich, Syrien, Ausländer, Migranten

TV-Tipps des Tages sind: Byzanz – Europas östliches Erbe: Ein Beitrag zum Geschichts-Unterricht ab der 6. Jahrgangsstufe. Byzanz, Brücke zwischen Orient und Okzident; Heimat in Tül; Flucht aus Syrien

VONÜmit Küçük

DATUM20. Juni 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Byzanz – Europas östliches Erbe
Ein Beitrag zum Geschichts-Unterricht ab der 6. Jahrgangsstufe. Byzanz, Brücke zwischen Orient und Okzident, galt als Inbegriff hoch entwickelter Zivilisation. Unermesslicher Reichtum und verschwenderischer Luxus, kirchliche und höfische Prachtentfaltung prägten das Bild vom Weltreich am Bosporus. Griechische Bildung, römische Staatskunst und christlicher Glaube verschmolzen zu einer faszinierenden, in den orthodoxen Ländern immer noch präsenten Kultur.

Das oströmische Reich von Byzanz währte über tausend Jahre, lag auf drei Kontinenten mit fünf Meeren und wurde regiert von einem Kaiser als Stellvertreter Gottes auf Erden. Konstantin der Große war es, der 324 n. Chr. das Fundament für die neue Metropole im Osten legte. Byzanz wurde zum zweiten Rom, zum neuen „Nabel der Welt“. In Konstantinopel erlebte das römische Kaisertum einen neuen Höhepunkt. Die Einflüsse aus dem Osten führten zu einer kulturellen Blüte ohnegleichen. Fast alle Autoren der griechischen Antike sind uns nur in byzantinischen Abschriften erhalten. Auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Antike, der Mathematik, Astronomie, Geographie, Medizin und Jurisprudenz wurden so überliefert. Deutsche Kaiser und bayerische Herzöge heirateten byzantinische Prinzessinnen, wie Theophanu und Theodora. Bayern grenzte zeitweilig an das byzantinische Oberitalien und so kamen zahlreiche Presziosen aus dem Osten über die Alpen. Als 1204, also vor 800 Jahren, ein Kreuzfahrerheer die Kapitale im Osten plünderte, war dies der Anfang vom Ende. Auf die Kreuzfahrer folgten die Seldschuken und dann die Osmanen, die 1453 mit der Eroberung von Konstantinopel auch ein glanzvolles Weltreich zerstörten. Fr, 20. Jun • 14:00-14:30 • BR-alpha

Heimat in Tüll
Die junge Frau aus der dritten Kabine tritt überglücklich auf ihr rundes rotes Podest: Ihre anatolische Mutter kann die Tränen kaum verbergen; ihre Tochter, umschmeichelt von weißen Rüschen. Jetzt ist die kleine Tischrunde um Kabine zwei auch soweit. Die nächste Brautkandidatin schreitet in einem Modell Größe 44 heran. Willkommen in der Welt von Bilat. Mehrere hundert Quadratmeter türkisches Hoheitsgebiet, eine der emotionalsten Zonen von Ludwigshafen. Hier kommen Kunden aus ganz Deutschland, Österreich und Holland, um Devotionalien für eine echte Heimat-Hochzeit zu erwerben. Fr, 20. Jun • 21:02-21:45 • tagesschau24

cosmo tv
Themen: Harte Feldarbeit: Was rumänische Saisonarbeiter auf sich nehmen; Flucht aus Syrien: 10.000 Mal Hoffnung für 2,9 Millionen Menschen; Check die WM: Comedian Marek Fis weiß Bescheid! Sa, 21. Jun • 02:35-03:05 • tagesschau24

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...