MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Deutsche Presse

22.07.2013 – Rassismus, Muslime, Trayvon Martin, Migranten, Türkei, Breivik

Euer Rassismus, unser Rassismus; Demo gegen Polizeigewalt; Deutsche Arbeitsämter vermitteln Ausländer; Die Muslim-Macher; Krawalle nach Burka-Kontrolle; Gedenken an Hitler-Attentat; Norweger haben Thema Breivik abgehakt; Rassismus-Debatte um Trayvon Martin: Obamas weise Worte; Israel lässt Palästinenser frei

Die Themen des Tages sind:

In Deutschland wird ein Kasache totgeschlagen. Aber von Rassismus redet keiner. Wenn es um die USA geht, schon. Von einem Schlag getroffen, ging vor wenigen Tagen ein Mann aus Kasachstan zu Boden und starb kurz danach. Die Täter waren Neonazis aus Thüringen.

Bei einer Polizeikontrolle in Offenbach kommt es zum Austausch von Gewalt. Nun steht Wort gegen Wort. Rund 200 Menschen demonstrieren gegen Polizeigewalt – und fordern eine rasche Aufklärung des Vorfalls.

Am Samstag haben in Altona mehr als 1.000 Menschen friedlich gegen Polizeigewalt, Vertreibung und verdachtsunabhängige Kontrollen aufgrund rassistischer Zuschreibungen demonstriert.

Deutschland öffnet seinen Arbeitsmarkt für Nicht-EU-Bürger weiter als geplant. Dafür wurde eine „Positivliste“ erstellt, die insgesamt 18 Berufsgruppen mit großem Mangel an Fachkräften aufführt.

Wieviele Muslime leben wirklich in Deutschland? Es gibt die unterschiedlichsten Zahlen dazu – die Islamwissenschaftlerin Riem Spielhaus hat sie sich angesehen.

Der Verfassungsschutz und der Bundesnachrichtendienst benutzen eine Spähsoftware, die sie vom US-Geheimdienst NSA erhalten haben. Ist das ein Skandal? Die Herkunft der Software allein ist es sicher nicht.

Mit Kranzniederlegungen und einem feierlichen Rekruten-Gelöbnis vor dem Reichstag ist am Samstag in Berlin an das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler vor 69 Jahren erinnert worden.

Die Polizeikontrolle einer Frau mit Burka am Donnerstagabend hat in der französischen Gemeinde Trappes westlich von Paris Proteste vor einer Polizeistation ausgelöst.

Zwei Jahre nach Breiviks Anschlägen ist Sicherheit das wichtigste Wahlkampfthema in Norwegen. Es ist ruhig geworden um den Massenmörder Anders Behring Breivik. Am 22. Juli 2011 hatte er bei einem Doppelanschlag in Oslo und auf der Fjordinsel Utoya 77 Menschen ermordet.

US-Präsident Barack Obama hat deutlich wie nie zuvor über seine Erfahrungen gesprochen, als schwarzer Mann diskriminiert worden zu sein. Er kann es sich leisten, aber sonst werden ähnliche Äußerungen schnell mit Verstoßung geahndet – auch bei uns.

Zwei türkische Demonstranten feiern ihre Hochzeit öffentlich im Gezi-Park. Das Happening endet allerdings in Tumult und Gewalt: Die Polizei jagt Hunderte Hochzeitsgäste über den Taksim-Platz in die belebte Fußgängerzone.

Integration und Migration

Deutschland

Ausland

Rassismus-Debatte um Trayvon Martin

Türkei

Nachtrag vom 21.07.2013

 

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...