MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

TV-Tipps des Tages

23.11.2012 – Muslime, Ausländer, Islam, Kosovo, Terror, Bosnien, Integration

TV-Tipps des Tages sind: Hadewijch: Eine tiefe Freundschaft verbindet die junge Christin Céline (Julie Sokolowski) und den Muslim Yassine (Yassine Salime); Fremde Heimat: Flüchtlingskinder – abgeschoben in den Kosovo; Die Simpsons: Zeichentrick – Bart freundet sich mit einem muslimischen Jungen an. Homer hält dessen Familie aber für Terroristen; Zwischen uns das Paradies

VONÜmit Küçük

DATUM23. November 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Hadewijch
Spielfilm – Die Novizin Céline wird wegen ihres Fanatismus dazu gezwungen, ihr Kloster zu verlassen. Zurück im hektischen Pariser Alltag versucht sie, sich mit ihrer leidenschaftlichen, an Wahnsinn grenzenden Liebe zu Gott zurechtzufinden. Eines Tages lernt sie Yassine kennen, der sie seinem Bruder, dem radikalen Islamisten Nassir vorstellt. Trotz unterschiedlicher, religiöser Ansichten tritt eine gewisse Übereinstimmung in ihrem Denken zum Vorschein. Eine Übereinstimmung, wie sie fataler nicht sein könnte …

Die junge Novizin Céline lebt unter dem Namen Hadewijch in einem französischen Kloster. Sie ist eine Fanatikerin und betreibt exzessive Askese, um Gott ihren Glauben zu beweisen. Die Oberin nimmt sie zur Seite und macht ihr deutlich, dass sie das Kloster verlassen müsse, da es ihnen dort nicht um Martyrium ginge, sondern um ehrliche Liebe zu Gott. 14:40-16:21 • arte

Fremde Heimat
Sie sind in Deutschland geboren und aufgewachsen, ihre Muttersprache ist Deutsch – und trotzdem dürfen sie nicht bleiben: Viele Jugendliche, deren Eltern kosovarischen Minderheiten angehörten und in den neunziger Jahren vor den Bürgerkriegswirren auf dem Balkan nach Deutschland flohen, müssen jetzt zurück in ein Land, das ihnen nie ein Zuhause war.

In der Heimat ihrer Eltern fremdeln sie. Sie sprechen die Sprache kaum, werden als „Zigeuner“ von der Gesellschaft ausgegrenzt und leben in Armut und Perspektivlosigkeit. Die Folgen für die Kinder sind fatal.

Wie das Kinderhilfswerk UNICEF berichtet, leidet fast die Hälfte der aus Deutschland und Österreich ins Kosovo abgeschobenen Jugendlichen an Depressionen, ein Viertel hat Selbstmordgedanken. Dabei gehören sie eigentlich einer hoffnungsvollen Generation an, die Deutschland auch gerade angesichts der ständig alternden Gesellschaft dringend brauchen könnte.So wie Nermina. Die 18-Jährige stand kurz vor dem Realschulabschluss, hatte den Ausbildungsplatz als Krankenschwester bereits in der Tasche. Doch dann kam der Bescheid von der Ausländerbehörde. Jetzt lebt sie im Kosovo und wartet darauf, verheiratet zu werden. 17:15-17:45 • PHOENIX

Die Simpsons
Zeichentrick – Bart freundet sich mit einem muslimischen Jungen an. Homer hält dessen Familie aber für Terroristen. Derweil erwirbt Lisa einen „myPod“.18:40-19:05 • ProSieben

Zwischen uns das Paradies
Fernsehfilm – Luna und Amar leben in Sarajevo. Sie scheinen ein perfektes Paar zu sein, doch dann verliert Amar wegen seiner Trinkerei den Job. Durch Zufall trifft er Bahrija wieder, einen alten Kriegskameraden. Bahrija besorgt Amar Arbeit in einem Sommercamp strenggläubiger Moslems. Amar fühlt sich mehr und mehr von dieser Glaubensgemeinschaft angezogen, doch kann Luna ihm folgen?

Luna und Amar sind ein glückliches Paar. Sie leben in Sarajevo, Luna ist Flugbegleiterin und Amar Fluglotse. Die beiden hätten gerne ein Kind, doch Amars häufige Kneipenbesuche und seine Unzuverlässigkeit beginnen, die Beziehung zu belasten. Eines Tages wird er am Arbeitsplatz beim Trinken erwischt und gefeuert. Wie soll es jetzt nur weitergehen? 00:15-21:51 • arte

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...