MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Es würde im Interesse der deutschen Arbeiter liegen, wenn wir sie zu Fachkräften ausbilden.] Dafür müssen wir natürlich dann die relativ primitiveren Arbeiten … von ausländischen Arbeitskräften besorgen lassen.

Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhard, NWDR-Interview vom 9. April 1954

TV-Tipps des Tages

29.10.2012 – Mekka, Muslime, Syrien, Jordanien, Integration, Buschkowsky

TV-Tipps des Tages sind: Jordanien: Im Heiligen Land jenseits des Jordan; Lage in Syrien nach Waffenruhe; Mekka: Heilige Städte – Thema: Immer ostwärts: durch Nahost; Vis-à-vis: Heinz Buschkowsky; Deutschland in Gefahr? Elf Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 steht Deutschland im Visier

VONÜmit Küçük

DATUM29. Oktober 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Jordanien
Im Heiligen Land jenseits des Jordan – Thema: „Immer ostwärts – durch Nahost“

Die zweite Folge unserer Reisewege Jordanien beginnt auf dem „Königsweg“, einer trans-arabischen Route, die schon in alttestamentarischer Zeit benutzt wurde und die Verbindung zwischen den Königreichen Ammon, Moab und Edom darstellte. Berühmt wurde die Straße, weil Moses das Volk Israel über diesen Weg führen wollte. Seine Bitte wurde ihm abgeschlagen. Er kam zum Berg Nebo und blickte, bevor er starb, auf das Land Kanaan, westlich des Toten Meeres. 11:00-11:45 • BR-alpha

VOR ORT: u.a. Lage in Syrien nach Waffenruhe
Unter dem Titel „vor ORT“ bietet das PHOENIX-Programm über den Tag hinweg mehr als sieben Stunden Information pur: Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus erster Hand. PHOENIX überträgt auf diesem Sendeplatz Ereignisse aus dem In- und Ausland, in der Regel live, in voller Länge und nahezu unkommentiert. 11:00-12:00 • PHOENIX

Mekka
Heilige Städte – Thema: Immer ostwärts: durch Nahost

Jedes Jahr pilgern Millionen Anhänger des Islam in die saudiarabische Stadt Mekka, um hier ihre wichtigste religiöse Pflicht zu erfüllen. Für die Pilger ist nicht der Weg das Ziel, sondern die innere Umkehr. Obwohl sich viele Menschen im Westen mit dem Islam beschäftigen, wissen die wenigsten, was Muslime in und um Mekka herum eigentlich tun. Der Film schließt diese Wissenslücke. 20:15-21:00 • BR-alpha

Vis-à-vis: Heinz Buschkowsky
Gespräch/Diskussion (Gesellschaft – Lebensstile/-entwürfe) – von Frank A. Meyer. Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky: Sein Reich ist Berlin-Neukölln, das sogenannte Armenhaus der Stadt. Sein Engagement gilt einer pragmatischen Integrationspolitik. Im Bestseller „Neukölln ist überall“ legt er einen hochpolitischen Zustandsbericht der Gesellschaft aus seinem Wirkungsgebiet vor und bietet mit Herz und Härte Lösungsvorschläge an, die stark polarisieren. Der 64-jährige, streitbare SPD-Lokalpolitiker ist in Berlin-Neukölln geboren, wuchs in einfachen Verhältnissen auf und schloss 1971 in Berlin die Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt ab. Bei der Integration setzt er stark auf Bildung und plädiert für Vorschulerziehung und Ganztagsschulen. So unterstützt er Projekte wie das Albert-Schweitzer-Gymnasium Neukölln mit seinem Ganztagsprofil. Buschkowskys mutige und praxiswirksame Politik wurde mehrfach ausgezeichnet – so etwa 2010 mit dem Gustav-Heinemann-Bürgerpreis oder 2011 mit dem Hildegard-Hamm-Brücher-Preis. 22:25-23:25 • 3sat

Deutschland in Gefahr?
Dokumentation (Gesellschaft – Terrorismus) – von Elmar Theveßen, Christian Deick, Rainer Fromm.

Elf Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 steht Deutschland im Visier des islamistischen Terrorismus. Sicherheitsbehörden rechnen mit Terrorangriffen durch Kleinstzellen und Einzeltäter. Sie rekrutieren sich aus salafistischen Gruppen, die unter dem Banner der Al-Kaida zur Schlacht rufen.

Die Dokumentation „Deutschland in Gefahr?“ zeigt, wie groß die Gefahr von Anschlägen in Deutschland tatsächlich ist und wie der Islamhass islamistischen Terrorgruppen immer mehr Zulauf beschert. 23:25-00:10 • 3sat

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...