MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Gedenken an Holocaust Teil unserer gemeinsamen Leitkultur.

Armin Laschet, Nordrhein-Westfälischer Integrationsminister, MiGAZIN, 28. Januar 2010
Anzeige

Deutsche Presse

15.06.2011 – Roma, Zuwanderung, Muslime, Migranten, Ehec, Türkei, Erdogan

Kein Bleiberecht für Roma; Mehrsprachige Kinder werden oft falsch beurteilt; Islam: SPD ziert sich; Erneut Angriff auf Fahrgast in U-Bahnhof; Zweijähriges Kind stirbt an EHEC-Infektion; Westerwelle in Nahosten; Union warnt Ankara vor Anti-EU-Kurs; Nach Wahl in der Türkei

VONÜmit Küçük

DATUM15. Juni 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Die SPD-Mehrheit im Innenausschuss lehnt einen generellen Abschiebestopp für Sinti und Roma ab. Nicht einmal eine Expertenanhörung zum Thema darf es geben.

Mehrsprachige Kinder werden zu oft falsch eingeschätzt, glauben Sprachforscherinnen der Frankfurter Goethe-Universität. Petra Schulz und Angela Grimm forschen zum Thema Mehrsprachigkeit am Übergang von Kindergarten zur Grundschule.

Innenexperte Wolfgang Bosbach (CDU) machte deutlich, dass es vor allem bei den Themen Terrorbekämpfung, Zuwanderung und Integration »zum Teil fundamentale Unterschiede« gebe.

In der Religionspolitik können sich die Grünen nicht durchsetzen: Es gibt kein Bekenntnis zu einem Staatsvertrag mit den Muslimen.

Winfried Kretschmanns Aussagen zum Atomausstieg und zu Schwarz-Grün sind der eigenen Partei lästig.

Zum ersten Mal ist in Deutschland ein Kind an dem gefährlichen Darmkeim Ehec gestorben. Entwarnung gibt es in Bayern nach dem Fund eines Erregers.

Österreichs junge, männliche Muslime sind schlechter ausgebildet als ihre Altersgenossen, haben eher konservative Vorstellungen vom Familienleben und fühlen sich von der Politik nicht adäquat beachtet.

Gerade in anonymen Internetforen werden immer wieder Kommentare mit rassistischen Inhalten gepostet. Filter der Betreiberseiten können das Problem nur bedingt lösen. Rechtliche Handhaben dagegen gibt es kaum.

Führende Unionspolitiker forderten den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyib Erdogan nach dessen drittem Wahlsieg auf, sich künftig wieder mehr an Europa zu orientieren und die Freiheitsrechte der Bürger zu stärken.

Recep Tayyip Erdogan hat die AKP zum besten Wahlergebnis ihrer Geschichte geführt – und muss sich als Ministerpräsident dennoch in ungewohnter Bescheidenheit üben.

Integration und Migration

Deutschland

Erneut Angriff auf Fahrgast in U-Bahnhof

Zweijähriges Kind stirbt an EHEC-Infektion

Westerwelle in Nahosten

Ausland

Union warnt Ankara vor Anti-EU-Kurs

Nach Wahl in der Türkei

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...