MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Und die einzige Leitkultur, die wir allen Menschen in Deutschland abverlangen müssen, steht in den ersten 20 Artikeln des Grundgesetzes.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), dpa, 7. Oktober 2010

TV-Tipps des Tages

16.04.2011 – Einwanderung, Integration, Russisch, Ägypten

Die TV-Tipps des Tages sind: Vielfalt ist Zukunft!; Fremd und doch vertraut – Wie Integration gelingt; Russisch, bitte!; Morgenrot am Mittelmeer – Das Leben nach der Revolution

VONÜmit Küçük

DATUM16. April 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Vielfalt ist Zukunft!
Bildungschancen, Barrieren und Potenziale in der Einwanderungsgesellschaft – „Integration ist kein Spartenthema, sondern eine zentrale Herausforderung für uns alle: Verantwortungsträger aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien, Gesellschaft, Bürgerinnen und Bürger.“ Mit diesen Worten eröffnete WDRIntendantin Monika Piel am Dienstag die WDR-Bildungskonferenz im Museum Kunstpalast in Düsseldorf.

Unter dem Motto „Vielfalt ist Zukunft!“ diskutierten Expertinnen und Experten verschiedener Bereiche vor knapp 300 Besucherinnen und Besuchern über das Thema Bildung – laut Monika Piel „die Schlüsselfrage der Integration“.

„Wir spüren bei dieser Frage noch ganz intensiv die Nachwirkungen einer so genannten ‚Angstdebatte‘, in der von ‚gescheiterter Integration‘ die Rede war“, so Piel weiter. Für sie sei es „wichtig, dass diese Ängste nicht weggeredet werden. Wir müssen sie ernst nehmen und ihnen mit Fakten, Erkenntnissen und ermutigenden Beispielen entgegenwirken“. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die die WDR-Bildungskonferenz gemeinsam (08:00 – 09:00, WDR)

Fremd und doch vertraut – Wie Integration gelingt
Berufliche Integration – Fast ein Jahr, lange vor Sarrazins Buch, reiste das Filmteam kreuz und quer durch die Bundesrepublik, immer der gelungenen Integration auf der Spur, auf der Suche nach ermutigenden Beispielen…

Integration und Integration durch Sport in unterschiedlichen deutschen Städten sowie am Beispiel der porträtierten Migrantinnnen und Migranten wird deutlich, welche Integrationsanstrengungen in Deutschland unternommen werden, um die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu ermöglichen.

Der renommierte Bildungsjournalist Paul Schwarz hat sich u. a. zur Aufgabe gemacht, die vielen positiven Beispiele gelungener Integration in Deutschland zu zeigen, und stellt in seinen Filmen bemerkenswerte Initiativen und Projekte vor. Wie Integration in Deutschland gelingt, zeigt seine dreiteilige Dokumentation „Fremd und doch vertraut“ (13:15 – 13:45,BR-alpha)

Russisch, bitte!
Ein Sprachkurs für Anfänger – Russisch lernen vom Fernsehsessel aus! Eine nützliche Einführung beispielsweise für Touristen, die nach Russland reisen wollen.

In insgesamt 30 Sendungen à 30 Minuten können Anfänger das kyrillische Alphabet und den Grundwortschatz dieser als schwierig geltenden Sprache erlernen. Zu verwirrend soll es nicht werden. Dafür sorgt u.a. die Russischlehrerin Olga Barbian, die charmant durch die Sendung führt. (13:45 – 14:15, BR-alpha)

Morgenrot am Mittelmeer – Das Leben nach der Revolution
Reportage – Eine WELTWEIT-Reportage – Das Morgenland verändert sich radikal, Generation Facebook und verzweifelte Bürger machten es möglich. Am Anfang stand die Turborevolution in Tunesien. Wie weit ist es mit der Zivilgesellschaft und der Demokratie dort?

Ägypten machte es erfolgreich nach, Mubarak gab nach zähem Ringen auf. Ist das Leben jetzt dort ein anderes, ein besseres? Wie finden sich die Menschen nach Jahrzehnten der Diktatur in einem ungeordneten und freien Alltag wieder? Die deutschen Touristen kommen schon wieder ins nachrevolutionäre Land am Nil. Doch welchen Umschwung finden sie an ihren Traumstränden?

Viele in Nordafrika schauen sehnsüchtig auf die Türkei. Doch: Geht es wirklich zusammen, der Islam und die Demokratie? Vier WELTWEIT-Reporter suchen die Spuren und die Möglichkeiten der Veränderung in drei Ländern-vor allem bei jungen Menschen. (19:00 – 19:30, EinsExtra)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...