MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Gedenken an Holocaust Teil unserer gemeinsamen Leitkultur.

Armin Laschet, Nordrhein-Westfälischer Integrationsminister, MiGAZIN, 28. Januar 2010

Türkische Presse Türkei

19.03.2010 – GÜl, Zypern, Armenien, USA

Staatspräsident Abdullah Gül und der Präsident der Türkischen Republik Nordzypern Mehmet Ali Talat trafen sich in Ankara. Des Weiteren haben sich die Beziehungen zwischen der Türkei und Washington nach der Annahme der Armenien-Resolution durch den US-Kongress verschlechtert.

VONTRT & BYEGM

DATUM19. März 2010

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Gespräch über Zypern
Staatspräsident Abdullah Gül und der Präsident der Türkischen Republik Nordzypern Mehmet Ali Talat trafen sich in Ankara. Das Gespräch unter vier Augen und zwischen den Delegationen dauerte etwa eine Stunde. Bei dem Treffen informierte Talat den Staatspräsidenten Gül über den Verhandlungsprozess auf der Insel. (Türkiye)

Einladung aus Washington
Nach der Annahme der Armenien-Resolution durch den US-Kongress, haben sich die Beziehungen zwischen der Türkei und Washington verschlechtert. Die Regierung hatte wegen der Resolution Besuche auf hoher Ebene auf Eis gelegt. Zuvor wurde sogar berichtet, dass an dem Gipfel zur nuklearen Sicherheit am 12.-13. April, der von US-Präsident Barack Obama veranstaltet wird, Erdoğan nicht teilnehmen wird und dass er von Außenminister Ahmet Davutoğlu vertreten werden wird. Jetzt hingegen wird berichtet, dass Ankara und Washington eine stumme Diplomatie verfolgen, damit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan an dem nuklearen Sicherheitsgipfel teilnimmt und mit Obama ein Gespräch unter vier Augen führt. (Cumhuriyet)

Davutoglu „Unsere Beziehungen mit Serbien haben sich verbessert. Warum sollten sich unsere Beziehungen mit Armenien nicht auch verbessern“
Außenminister Ahmet Davutoğlu ist auf die Einladung des bulgarischen Außenministers Nikolai Mladenov für einen zweitägigen Besuch nach Bulgarien gereist. Vor seiner Abreise machte Davutoğlu Erklärungen hinsichtlich der Armenien-Resolution. Davutoğlu sagte “Warum sollten wir uns nicht mit den Armeniern genauso wie wir es im Moment mit den Serben auch tun, annähern können? Unser Konflikt mit den Serben hat eine lange Vergangenheit, unser Problem mit den Armeniern ist Jahrhunderte alt. Wir haben keine Erfahrungen was das Zusammenleben mit den Serben betrifft. Wir haben aber mit Armeniern zusammen gelebt. Deshalb ist das Verhältnis zwischen den Türken und Armeniern sehr wichtig. Ich bin in sechs Monaten elf Mal mit meinem serbischen Amtskollegen zusammengekommen. Warum sollten wir dies nicht auch mit Armenien tun können.” (Hürriyet)

Russische Touristen sind die Intellektuellsten
Staatsminister für Kultur und Tourismus, Ertuğrul Günay betonte, dass die russischen Touristen die intellektuellsten sind. Günay sagte zudem, dass sie in Höhe von 10 Millionen Dollar für die Präsentation der Türkei in Russland investieren werden. Günay beteiligte sich an der Tourismus Messe in Moskau und erklärte bei einer Pressemitteilung, dass trotz der Weltwirtschaftskrise 2.700 russische Urlauber in die Türkei gereist sind. Diese Zahl soll sich dieses Jahr auf 3 Millionen erhöhen, fügte er hinzu. ( Milliyet)

95. Jahrestag des Sieges von Canakkale
Anlässlich des 95. Jahrestages des Sieges von Çanakkale und Gedenktag an die damals gefallenen Soldaten wurden in der gesamten Türkei Gedenkfeiern veranstaltet. An den Feierlichkeiten am 18. März, der zum Symbol der Seeschlachten um Çanakkale wurde, nahm auch der Gipfel des Staates teil.
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan betonte, dass der Sieg von Çanakkale auf dem Weg des Freiheitskampfes und schließlich auf dem Weg zur Gründung der Türkischen Republik ein wesentlicher Meilenstein sei. (Türkiye-Milliyet)

Nabucco soll 2014 durchgeführt werden
Der österreichische Partner des Nabucco Pipeline Projektes und Mitglied des OMW Vorstands, Werner Auli sagte, dass sie für neue Gasreserven vor allem mit Aserbaidschan, Iran und Turkmenistan verhandeln werden. Iran ist dabei eine langfristige Alternative. „Nabucco“ Projektleiter Reinhard Mitschek hat bekannt gegeben, dass im Jahr 2011 mit dem Bau begonnen wird und im Jahr 2014 mit der Durchführung. (Milliyet)

Karikaturist Bülent Düzgit ist gestorben
Karikaturist Bülent Düzgit, der seit 16 Jahren für die Hürriyet Zeitung arbeitete ist gestern im Alter von 63 Jahren gestorben. Düzgit erhielt im Jahre 2002 den Preis Türkische Journalisten-Gesellschaft. Düzgit wird heute beigesetzt. (Cumhuriyet)

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...