MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es wird selbstverständlich sein, dass jemand Mehmet heißt und nicht Hans – wir halten das aus.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Deutsche Presse-Agentur (18.01.2013)

Türkische Presse Europa

16.12.2009 – Bildung, Doppelstaatigkeit, Minarettverbot

Die Europaausgaben der türkischen Zeitungen berichten heute unter anderem über zwei Studien zu den Themen Muslimische Religiosität und Bildungserfolgreiche Transmigration. Überdies finden sich mehrere Artikel und Kolumnen über das Minarettverbot und die Islamfeindlichkeit in Europa. Auch die Gesetzesinitiative der SPD für die Doppelstaatigkeit findet ihren Niederschlag.

DATUM17. Dezember 2009

KOMMENTARE1

RESSORTTürkische Presse Europa

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Studie: Muslime sind Fromm und tolerant
Die Muslime in Deutschland sind religiöser als die Mehrheitsgesellschaft. Intoleranter sind sie deshalb aber nicht. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. Laut der repräsentativen Studie „Muslimische Religiosität in Deutschland“ sei die hohe Religiosität der Muslime gepaart mit einer pluralistischen und toleranten Einstellung. Muslime in Deutschland sind nach Auffassung der Bertelsmann Stiftung auch gegenüber anderen Religionen toleranter als oftmals angenommen. (ZAMAN)

“Jung, erfolgreich, türkisch – hierzulande nicht gefragt?” – Studie über den Bildungserfolg von Migrantenkindern und ihre Auswanderung
Forscher der Leibniz Universität Hannover untersuchen die Biografien von bildungserfolgreichen Migranten, ist in der ZAMAN zu lesen. Unter dem Titel “Bildungserfolgreiche Transmigranten. Eine Studie über deutsch-türkische Migrationsbiografien” nimmt die Gruppe um Prof. Hartmut Griese zum einen die Gründe für den Bildungserfolg unter die Lupe. Zum anderen gehe es um die Motive junger Migranten, ihre berufliche und private Zukunft in den Ländern ihrer Eltern weiterzuverfolgen.

Skandal im Ausländeramt
Ein Beamter der Wuppertaler Ausländerbehörde soll gemeinsam mit einem türkischstämmigen Gemüsehändler Ausländern zu unberechtigten Aufenthaltsgenehmigungen verholfen haben, berichtet die HÜRRIYET. Sie sollen gegen Geld Scheinehen vermittelt, Erwerbstätigkeit vorgetäuscht und gefälschte ärztliche Atteste besorgt haben. Beide Männer befänden sich in Untersuchungshaft.

SPD breitet Gesetzesentwurf für Doppelstaatigkeit vor
Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy sagte der HÜRRIYET gegenüber, dass seine Partei derzeit an einem Gesetzesentwurf zur Aufhebung der Optionspflicht arbeitet. Den Drittstaatern müsse die Doppelstaatigkeit ermöglicht werden, so Edathy. Die Diskussion um den sogenannten Integrationsvertrag bezeichnete der SPD-Politiker hingegen als eine Scheindebatte. Er befürchte, dass sich hinter dem Wort nichts Neues verbirgt.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Krause sagt:

    “ Die Vereinsvorsitzende Eva Gümüsay betonte, dass der Dialog für die nachbarschaftliche Beziehung sehr wichtig ist. Deshalb sollten auch deutsche Frauen die türkische Sprache erlernen, so Gümüsay.“

    Klar machen wir. Daneben lernen wir noch bosnisch, kroatisch, bulgarisch, suaheli, hindi, russisch, polnisch, portugiesisch, urdu, xhosa, spanisch, italienisch, arabisch, bengalisch, thailändisch, vietnamesisch etc., etc.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...