MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es wird selbstverständlich sein, dass jemand Mehmet heißt und nicht Hans – wir halten das aus.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Deutsche Presse-Agentur (18.01.2013)

Studie

Migranten und Migrantinnen sind in Hessen weiter benachteiligt

Laut der IAB (Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung) Regional Studie führt eine fehlende und mangelhafte Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten dazu, dass ihre Erwerbslosigkeit mehr als doppelt so hoch ist wie bei der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund.

Die migrations- und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Hessischen Landtag, Barbara Cárdenas, führt aus, dass Potentiale von Migrantinnen und Migranten nicht erkannt werden und somit ungenutzt bleiben. Dies dürfe nicht sein.

„Gerade in einer angespannten Ausbildungsmarktlage dürfen diese nicht bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in Form von bewusster oder unbewusster Diskriminierung benachteiligt werden.“

Daher unterstütze Die Linke alle Bemühungen, die den Abbau schulischer und sprachlicher Qualifikationsdefizite zum Ziel habe, sowie Bemühungen um vermehrte Beschäftigung gerade junger Frauen mit Migrationshintergrund.

Bisher nutzten die Kommunen je nach örtlichen Bedingungen für die Integration von Jugendlichen und Migranten erfolgreich Sprachkurse, Aus- und Fortbildungen, sowie Kurse zur Heranführung an einen Schulabschluss. Durch die restriktive Geschäftsanweisung Nr. 13 der Bundesagentur für Arbeit stünden diese Maßnahmen jedoch vor dem Aus, so Cárdenas.

Hessen müsse der mangelhaften Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten endlich mit beherzten und koordinierten Initiativen entgegentreten, um ihre Situation, Lebenslagen und Chancen zu verbessern.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...