MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Türkische Presse Türkei

25.06.2009 – China, Albanien, Belgien, Iran, England

Die Generaldirektion für Presse und Information in Ankara fasst in seiner Presseschau die Außlandsereisen von Staatspräsident Abdullah Gül nach China und Erdogans Besuch in Albanien und Belgien zusammen. Außerdem gibt es außenpolitische Kurzmeldungen zu Iran und England.

VONBYEGM

DATUM25. Juni 2009

KOMMENTARE3

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Gül in China
Staatspräsident Abdullah Gül ist gestern in China angekommen. Gül besuchte als erstes das Büro der Türkischen Rundfunk und Fernsehanstalt (TRT) in Peking. Gül sagte: „Wir wollen unsere Beziehungen in dieser Region Asiens erweitern sowie wir unsere Beziehungen in weit entfernten Regionen wie Lateinamerika und Afrika erweitern. Unsere Beziehungen zu diesen Ländern sollen nicht als eine Alternative zu der EU oder die USA betrachtet werden.“ (Türkiye)

Erdogan reist nach Albanien und Belgien
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wird heute für einen Arbeitsbesuch nach Albanien reisen. Erdoğan wird im rahmen seiner Kontakte, von dem albanischen Staatspräsidenten Bamir Topi empfangen und mit seinem albanischen Amtskollegen Sali Berisha zusammenkommen. Unterdessen wird Erdoğan, auch an der Eröffnungszeremonie einer Autobahn in Albanien, das von der Türkei gebaut wurde, teilnehmen.

Ministerpräsident Erdoğan wird nach seinen Kontakten in Albanien, am selben Tag nach Belgien weiterreisen. Erdoğan wird während seiner Kontakte in Brüssel als Ehrengast an dem Crans Montana Forum teilnehmen und den Preis ‚Prix de la Fondation’, der dem Frieden, der Freiheit und Demokratie dienenden Personen verliehen wird, erhalten. (AA)

Davutoglu in der Parlamentskomitee für Außenpolitik
Außenminister Ahmet Davutoğlu hat gestern an der Sitzung der Parlamentskomitee für Außenpolitik teilgenommen und die Mitglieder über die türkische außenpolitische Haltung informiert. Davutoğlu sagte: „Die Türkei kann sich nicht von den Entwicklungen in den Balkan, Kaukasien, dem nahen Osten, Nordafrika und Zentralasien fern halten. Wir werden weiter eine effektive Rolle in dieser Regionen spielen.“ (Hürriyet)

Özügergin: „Wege zur Rechtsfindung sollten offen sein“
Burak Özügergin, Sprecher des Außenministeriums, teilte gestern mit, dass sie daran glauben dass Iran, die Fähigkeit habe, mit offenen wegen zur Rechtsfindung, die nötige Lösung erreichen kann.

Özügergin sagte: „Wir sehen Iran als eines der wichtigsten Länder für die Stabilität in der Region an. Unterdessen verfolgen wir die Entwicklungen in Iran mit großer Aufmerksamkeit. Wir hoffen, dass ein land wie Iran, mit einer tiefen historischen Vergangenheit, die politischen Auseinandersetzungen in kürzester Zeit friedlich erledigen wird“ (Milliyet)

Die Türkei ist wichtig für England
Abgeordneter der Konservativen im britischen Unterhaus Liam Fox erklärte gestern, die Türkei habe eine Strategische Bedeutung für England. Fox teilte mit, dass die Türkei, wegen ihrer geopolitischen Lage, der NATO-Mitgliedschaft und ihrer Rolle für einen sicheren Energietransport wichtig für England ist. (Milliyet)

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

3 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. dardan sagt:

    das autobahn ist nicht fom der turkei kebaut sonder das autobahn hat albanien investiert und ist fom eine turkise firma gebaut FOM ENKA HOLDING

  2. FLAMUR sagt:

    das autobahn wird von amerikanische firma gebaut türkische firma ist als unternehmer investiert wird von autofahrer ich bezahle wen ich in albanien reise jedesmahl 1 euro pro tag türkei hatt nicht viel in albanien investiert

  3. valon shqip sagt:

    die autobahn wurde nicht von der türkei gebaut, sondern von amerikaner, albaner und es waren auch türken dabei.
    man hat den türken arbeit gegeben in albanien.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...