MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat.

Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966, Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

Sachleistung

Asylsuchende werden Sozialhilfeempfängern nicht gleichgestellt

Asylsuchende werden Sozialhilfeempfängern nicht gleichgestellt. Das beschloss das Europäische Parlament mit den Stimmen der CSU am Donnerstag. Welche Leistungen Asylsuchenden zur Verfügung stehen, sollen künftig die Mitgliedstaaten entscheiden können.

Dazu erklärte CSU-Europagruppenchef Markus Ferber: „Es wird kein Hartz IV für Asylsuchende geben. Es kann also bei dem Prinzip der Sachleistungen bleiben.“ Zugleich bestätigte das Parlament die in Deutschland geltende Regel, wonach eine aus einem sicheren Drittstaat einreisende Person kein Asyl beantragen darf.

Ferner sollen Asylsuchenden innerhalb von 48 Stunden digitale Fingerabdrücke genommen werden. Diese Daten müssen spätestens nach 24 Stunden an die Fingerabdruckdatei EURODAC übermittelt werden. „Damit stellen wir sicher, dass Asylsuchende nicht in mehreren EU-Ländern gleichzeitig Asyl beantragen können. Dem Asylbetrug wird ein Riegel vorgeschoben“, betonte Ferber.

Auch der hessische Europaminister und stellvertretende Ministerpräsident Jörg-Uwe Hahn (FDP) hatte sich gegen die Gleichstellung von Asylbewerbern mit Sozialhilfeempfängern ausgesprochen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...