MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Deutsche Presse

14.04.2009 – Neues Grundgesetz, Religionsunterricht, Ausländer-DAX Studie

Franz Müntefering bringt eine gesamtdeutsche Verfassung ins Gespräch. Des Weiteren kritisiert der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, den Ethikunterricht als Einschränkung der Wahlfreiheit. Außerdem sind in einer Studie der Personalberatung Heidrick & Struggles Ausländer an der Spitze von Dax-Unternehmen.

DATUM14. April 2009

KOMMENTARE1

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Integration und Migration

Deutschland

Ausland

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. zu: „Müntefering für neues Grundgesetz“

    Neue gesamtdeutsche Verfassung ist notwendig!

    Sozialdemokrat Müntefering hat völlig recht bei seiner Forderung nach einer neuen gesamtdeutschen Verfassung. Denn das bisherige Grundgesetz ist im Weltanschauungsbereich sozial massiv ungerecht:

    Eine Reanalyse der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS hatte 1992 folgende Tatsachen feststellte: Nur 4 (vier!) Prozent der Ostdeutschen bezeichneten sich als Christen und im Westen auch nur knapp 15 Prozent (mittlerweile dürften diese Prozentwerte sicherlich noch deutlich niedriger ausfallen)!
    Man muss also fairerweise in Deutschland von einer nur kleinen Minderheit an Christen (im eigentlichen Sinn des Wortes) ausgehen.
    Aber dennoch wurde nach der Wiedervereinigung die extreme Bevorzugung von Christen bzw. Gottgläubigen im Grundgesetz nicht gestrichen (z.B. „Gott“, „Kirchensteuer“, „Religionsunterricht“, „Militärseelsorge“; außerdem gibt es ungerechterweise nur – obendrein sehr viele – christliche Feiertage).

    Aber auch die Menschenrechte und das Grundgesetz selbst(!) verbieten jegliche Bevorzugung oder Benachteiligung irgendeiner religiösen oder nichtreligiösen Weltanschauung – ebenso übrigens die christliche Nächstenliebe!

    Daher sollte schnellstens eine in sich widerspruchsfreie und wirklich weltanschauungsneutrale gesamtdeutsche Verfassung geschaffen werden!



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...