MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es gab vor allem in der Anfangsphase der Anwerbung von Türken häufige Klagen der deutschen Arbeitskollegen darüber, dass die Türken … an ihrem Arbeitsplatz wie verrückt arbeiten und dadurch die Akkordsätze verderben.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Baden-Württemberg

Über ein Viertel der ausländischen Gymnasiasten stammen aus der Türkei

Rund 132.200 ausländische Schüler besuchten im vergangenen Schuljahr in Baden-Württemberg eine Grund-, Haupt-, Realschule oder ein Gymnasium. Knapp 27 Prozent dieser ausländischen Schüler stammten aus einem EU-Staat und über ein Viertel der ausländischen Gymnasiasten aus der Türkei, wie das Statistische Landesamt feststellt.

Dabei streuten die Anteile der EU-Ausländer an den ausländischen Schülern nur leicht zwischen den einzelnen Schularten. An den Grundschulen waren gut 27 Prozent der ausländischen Schülerinnen und Schüler EU-Ausländer, an den Hauptschulen gut 25 Prozent. An den Realschulen kamen 29 Prozent der ausländischen Schüler aus einem Mitgliedstaat der EU, die Gymnasien wiesen mit gut einem Drittel (34 Prozent) den höchsten Anteil auf. Unter den EU-Mitgliedstaaten war an allen betrachteten Schularten Italien das am stärksten vertretene Land.

Aus dem europäischen Ausland (also EU-Staaten und übriges Europa) kamen natürlich noch weitaus mehr Schüler. So stammten an den Gymnasien 84 Prozent der ausländischen Schüler aus einem europäischen Land, an den Grund- und Hauptschulen sowie den Realschulen sogar zwischen 88 und 90 Prozent. Bei allen betrachteten Schularten dominierte mit großem Abstand die türkische Staatsangehörigkeit, gefolgt von der italienischen. Während an den Grund- und Hauptschulen Serbien an dritter Stelle folgte, konnte an den Realschulen und an den Gymnasien Griechenland Platz drei einnehmen.

An den einzelnen Schularten waren die ausländischen Schüler insgesamt erwartungsgemäß sehr unterschiedlich vertreten. Während an den Hauptschulen jeder vierte Schüler (25,7 Prozent) nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besaß, waren es an den Grundschulen nicht einmal halb so viele (12,1 Prozent). An den Realschulen lag der Ausländeranteil mit 8,2 Prozent deutlich unter den Grundschulen, aber wesentlich höher als an den Gymnasien mit 4,4 Prozent.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...