Stefan Matern

Stefan Matern ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er promoviert und lehrt aktuell zum Thema „Edward L. Bernays und Propaganda im 21. Jahrhundert – Populismus, Neo-Autoritarismus und alternative Fakten“. Seine weiteren Schwerpunktthemen in Forschung und Lehre liegen im Bereich der Demokratietheorie und Rechtsphilosophie mit einem ideengeschichtlichen Fokus auf den Juristen Hans Kelsen und den Ökonomen Joseph Alois Schumpeter.

Staatsbürgerschaft

Diskriminierung von Kosovaren: Ein bayerischer Sonderweg

29.05.2020

In der Corona-Pandemie ist die Frage nach der Staatsbürgerschaft, trotz ihrer immensen Bedeutung für Gesundheit, Reisen, Quarantänen und Evakuierungen bislang weniger thematisiert worden. Höchste Zeit, auf eine spezifisch bayerische Kalamität hinzuweisen.