Karamba Diaby, SPD, Politiker, Bundestagsabgeordneter
SPD-Bundestagsabgeordneter Karamba Diaby © karamba-diaby.de

Einschusslöcher am Schaufenster

Auf Büro von SPD-Politiker Karamba Diaby geschossen

Unbekannte haben auf das Bürgerbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby geschossen, wie mehrere Einschusslöcher am Schaufenster des Büros zeigen. Der Staatsschutz ermittelt.

Donnerstag, 16.01.2020, 5:23 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 15.01.2020, 21:35 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Auf das Bürgerbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby in Halle ist offenbar geschossen worden. Wie die Polizei am Mittwoch in Halle mitteilte, schossen Unbekannte auf mehrere Gebäude in der Kleinen Ulrichstraße. Auch das Bürgerbüro sei beschädigt worden, und an einem Schaufenster seien mehrere Einschusslöcher festgestellt worden. Projektile wurden laut Polizei nicht gefunden.

Der Politiker selbst teilte auf seinem Twitter-Account ein Foto vom Tatort und erklärte: „Eine Büroscheibe mit meinem Konterfei weist mehrere Einschusslöcher auf. Die Polizei und der Staatsschutz ermitteln.“ Die Polizei hat zunächst nach eigenen Angaben Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Kriminaltechniker hätten Spuren gesichert, die nun ausgewertet werden. Der polizeiliche Staatsschutz nahm die strafrechtlichen Ermittlungen auf, wie die Polizei weiter mitteilte.

Diaby erhielt viele Solidaritätsbekundungen. Der Vorsitzende des SPD-Landesverbandes Sachsen-Anhalt, Burkhard Lischka, verurteilte den Angriff: „Der Versuch, mit einer solchen Tat einen frei gewählten Abgeordneten und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzuschüchtern, ist ein Angriff auf das Herz der Demokratie.“ (epd/mig)

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)