Guidance, Drogennotdienst, Geflüchtete, Ehrenamt
Guidance, Drogennotdienst für Geflüchtete sucht ehrenamtliche Helfer

Anzeige

Suchthilfe für Geflüchtete – Ehrenamtliche Unterstützer gesucht!

Der „Notdienst für Suchtmittelgefährdete- und abhängige Berlin e.V.“ unterstützt und berät gezielt auch Geflüchtete. Das Projekt verzeichnet regen Zulauf und soll 2018 weiter ausgebaut werden. Deshalb sucht der Notdienst Helfer mit Fremdsprachenkenntnissen.

Montag, 18.12.2017, 6:21 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 19.12.2017, 16:54 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Seit Sommer 2016 berät der Notdienst für Suchtmittelgefährdete- und abhängige Berlin e.V. auch gezielt geflüchtete Menschen und ihre Angehörigen. Das Projekt läuft unter dem Namen „GUIDANCE“ – und verzeichnet seit Bestehen stetig steigenden Zulauf. Ergänzt und unterstützt wird das Hilfsangebot inzwischen von einer eigens dafür entwickelten Suchthilfe-App in fünf Sprachen.

In 2018 wird der Notdienst Berlin sein Hilfsangebot für Geflüchtete noch weiter ausbauen. Und dafür braucht der gemeinnützige Verein ehrenamtliche Unterstützer!

___STEADY_PAYWALL___

Werden Sie Peer!

Sie möchten sich in der Geflüchtetenhilfe engagieren und haben einen gemeinsamen kulturellen und sprachlichen Hintergrund? Sie sind in Berlin zu Hause und haben hier schon erste Erfahrungen gesammelt? Sie finden sich gut zurecht und möchten Ihre interkulturelle Kompetenz weitergeben?

Mit Ihrer Unterstützung können kulturelle und sprachliche Barrieren überwunden und eine vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen werden, in der eine Kontaktaufnahme möglich ist. Helfen Sie dabei, suchtmittelkonsumierende Menschen mit Fluchthintergrund zu erreichen!

Ihre Aufgabe

Zusammen mit Suchtberater*innen des Notdienstes stellen Sie das Projekt „GUIDANCE“ in Unterkünften oder Netzwerken für geflüchtete Menschen vor und vermitteln in Ihrer Herkunftssprache (Arabisch, Persisch, Farsi, Dari, Russisch, Urdu, Tigrinja, Paschtu).
Selbstverständlich werden Sie vorher professionell fachlich angeleitet und geschult und während Ihrer Tätigkeit von den Suchtberatungsstellen begleitet und betreut.

Die Tätigkeit eines Peers ist ehrenamtlich, Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung sowie ein Zertifikat, das Ihr Engagement beurkundet. Durch die Zusammenarbeit erhalten Sie gleichzeitig einen Einblick in das Suchthilfesystem und die soziale Arbeit in Berlin. Einsatzort ist Berlin Tempelhof- Schöneberg.

Sie möchten helfen zu helfen

Wenn Sie Interesse an einer Tätigkeit als Peer oder generell Fragen zum Projekt „GUIDANCE“ haben, wenden Sie sich gern telefonisch oder per Mail an:

Andrea Piest
Notdienst für Suchtmittelgefährdete- und abhängige Berlin e.V.
Drogennotdienst
Tel.: 030/233 240 200
apiest@notdienstberlin.de

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)