Leiche, Umriss, Kreide, Boden, Mord, Blut
Umrisse eines Toten (Symbolfoto) © Bundespolizei

"Migration tötet"

Fremdenfeinde zeichnen Leichenumrisse auf den Boden

In Sachsen haben Unbekannte mit Kreide Leichenumrisse auf den Boden gezeichnet und mit einer blutähnlichen Flüssigkeit beschmiert. Auf herumliegenden Papierzetteln stand die Aufschrift "Migration tötet". Der Staatsschutz geht von einer politisch motivierten Tat aus.

Dienstag, 26.07.2016, 8:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 27.07.2016, 20:16 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

An mehreren Bahnhöfen in Sachsen haben Unbekannte die Umrisse von Leichen auf den Boden gezeichnet und eine blutähnliche Flüssigkeit verteilt. Die Bundespolizei stellte außerdem zahlreiche kleine Papierzettel mit der Aufschrift „Migration tötet“ sicher, wie die Beamten am Montag in Dresden und Pirna mitteilten. An Wänden waren zudem Handabdrücke mit der roten Flüssigkeit angebracht.

Die Kreidezeichnungen waren offenbar in der Nacht zum Sonntag an den Bahnhöfen Dresden-Zschachwitz, in Heidenau und zwei weiteren Orten in der Sächsischen Schweiz angebracht worden. Eine Fahndung nach dem oder den Tätern im Nahbereich der Tatorte verlief ergebnislos.

___STEADY_PAYWALL___

Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus, der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Bereits am 17. Juni waren die Bahnhöfe in Heidenau und in Dresden-Zschachwitz beschmiert worden. In arabischer Sprache hatten Unbekannte den Schriftzug „Kehren Sie in Ihre Heimat zurück“ angebracht. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Sachverhalten besteht, werde derzeitig geprüft. (epd/mig)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)