Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

TV-Tipps des Tages

01.12.2015 – Muslime, Rechte Hass, Rassismus, IS Terror, Ausländer, Flüchtlinge

TV-Tipps des Tages sind: Hart aber fair: Vom Wutbürger zum Brandstifter - woher kommt der rechte Hass? Prügel gegen Fremde, Brandanschläge auf Flüchtlingsheime; IS - Die Wirtschaftsmacht der Gotteskrieger; Eingekesselt: Der einsame Kampf der Peschmerga

Von Dienstag, 01.12.2015, 8:09 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 29.11.2015, 20:04 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Hart aber fair
Vom Wutbürger zum Brandstifter – woher kommt der rechte Hass? Prügel gegen Fremde, Brandanschläge auf Flüchtlingsheime – Deutschland erlebt eine Welle rechter Gewalt. Werden da verunsicherte Bürger plötzlich zu Gewalttätern? Oder legen andere das Feuer – durch ihre Hassreden auf Markplätzen und im Internet? Di, 1. Dez · 20:15-21:30 · tagesschau24

Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Live-Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. „hart aber fair“ bereitet aktuelle Themen auf – für jeden verständlich, umfassend und informativ. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe, bereichern die Diskussion mit harten Fakten und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Zuschauer können sich mit ihren Meinungen, Fragen, Ängsten und Sorgen per Telefon, Internet, Fax oder E-Mail in die Sendung einmischen.

___STEADY_PAYWALL___

IS – Die Wirtschaftsmacht der Gotteskrieger
Erdöl, Schutzgelder und Plünderungen – zahlreiche Geldquellen machen den Islamischen Staat (IS) zur bestfinanzierten Terrororganisation der Welt. THEMA ergründet auf einer Reise von Bagdad bis zur syrisch-türkischen Grenze die Struktur der Organisation, die weit mehr ist als nur eine dschihadistische Gruppe. Di, 1. Dez · 21:10-22:04 · arte

Eingekesselt: Der einsame Kampf der Peschmerga
Dezember 2014: Vorrückende ISIS-Truppen kesseln den nordirakischen Sindschar-Höhenzug westlich der ISIS-Hochburg Mossul ein. Die kurdischen Dörfer, in denen Jesiden, Muslime und Christen leben, sind von der Außenwelt abgeschnitten, die Zugangswege von Terrormilizen kontrolliert. Jedes Haus wird umkämpft, unerbittlich schließt sich der Kreis um die kurdischen Kämpfer, die gegenüber dem übermächtigen Gegner die Stellung halten. Ihre Versorgung ist nur noch aus der Luft möglich. Di, 1. Dez · 23:15-00:05 · arte

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)