Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

Deutsche Presse

21.10.2015 – NSU, Asyl, Pegida, Pirinçci, Migranten, Islam, Türkei, Flüchtlinge

Özuguz fordert starkes Auftreten des Rechtsstaats; Von Ausländern bewohntes Haus brennt ab; Mehrheit besorgt über Folgen der Flüchtlingskrise; NSU Terror: Wie sich die mutmaßlichen Terroristen selbst überwachten; Nach Pegida-Demo: Ermittlungen nach KZ-Rede bei Pegida

Von Mittwoch, 21.10.2015, 8:10 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 20.10.2015, 23:13 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Im Münchner NSU-Prozess hat das Gericht Videos betrachtet, die von Überwachungskameras aus der Fluchtwohnung der mutmaßlichen Rechtsterroristen an der Zwickauer Frühlingstraße stammen.

___STEADY_PAYWALL___

In dem ausgebrannten Wohnmobil der beiden toten mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt fand sich die Sandale eines kleinen Mädchens.

Vor der Tür zogen sie artig die Schuhe aus: Im NSU-Prozess zeigen Filmausschnitte den langweiligen Alltag der Terrorbande – die perfekte Tarnung für ihre Verbrechen.

Mit einer Video-Anlage haben die mutmaßlichen Rechtsterroristen vom NSU die Zugänge zu ihrer Wohnung überwacht. Die Bänder waren zerstört, Kriminaltechniker konnten sie wiederherstellen. Jetzt wurden sie im Prozess gegen Beate Zschäpe gezeigt.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özuguz (SPD), hat ein schärferes Vorgehen des Rechtsstaats gegen Rassismus gefordert.

Nur eine Giebelwand steht noch von einem Fachwerkhaus, in dem Bulgaren und Polen wohnten. Zwölf Verletzte gab es bei dem Feuer in der Kleinstadt Gudensberg. Die Brandursache ist unklar.

Eine Grundschule in Düsseldorf untersagt die Gesichtsverhüllung mit Kleidungsstücken. Einen besonderen Anlass gebe es dafür nicht, sagt die Schulleitung. Ihr geht es um offene Kommunikation.

Mehr Flüchtlinge sollten auf sicheren Wegen kommen, meint der Sachverständigenrat Migration. Das hilft ihnen und entlastet den Staat.

In Deutschland wächst die Sorge vor den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Flüchtlingskrise. In einer Umfrage im Auftrag der F.A.Z. spricht sich eine Mehrheit für eine Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen aus.

Angesichts des Sinkflugs der Union in Umfragen setzt CSU-Chef Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik unter Druck.

Nach einer islam- und fremdenfeindlichen Rede des deutsch-türkischen Autors Akif Pirinçci bei der Jubiläums-Kundgebung der Pegida hat die Staatsanwaltschaft Dresden Ermittlungen aufgenommen. «Wir ermitteln wegen des Verdachts der Volksverhetzung», sagte Oberstaatsanwalt Lorenz Haase.

Pegida-Chef Lutz Bachmann hat den hetzerischen Auftritt des deutsch-türkischen Autors Akif Pirinçci in Dresden als „gravierenden Fehler“ bezeichnet. Dieser habe eine nicht abgesprochene Rede gehalten.

Marine Le Pen steht wegen des Vorwurfs der „Anstachelung zum Rassenhass“ vor Gericht. Zu Beginn des Prozesses weist die Front-National-Chefin die Vorwürfe als politisch motiviert zurück. Und auch die Staatsanwaltschaft fordert Freispruch.

Für den Einsatz in Syrien haben die USA ein Dutzend Bodenkampfflugzeuge vom Typ A-10 in der Türkei stationiert.

Beamte sollen 1999 eine Türkin in Polizeigewahrsam misshandelt haben. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sprach der Betroffenen nun 45.000 Euro Entschädigung zu – und kritisierte die Ermittler scharf.

Integration und Migration

NSU Terror

Deutschland

Nach Pegida-Demo: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf Volksverhetzung

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)