Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

TV-Tipps des Tages

13.10.2015 – Islam, Asyl, Pegida, Syrien, Integration, Nazi, Flüchtlinge

TV-Tipps des Tages sind: Fakt ist ...! Aus Dresden: Ein Jahr Pegida und kein Ende in Sicht? Thema: Schlachtfeld Syrien; cosmo tv: Kalt erwischt - Sportler müssen Hallen für Flüchtlinge räumen; Der vergessene Ostwall - Die unterirdische Festung der Nazis

Von Dienstag, 13.10.2015, 8:09 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 12.10.2015, 23:51 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Fakt ist …! Aus Dresden
Ein Jahr Pegida und kein Ende in Sicht? Seit einem Jahr machen die Pegida-Anhänger ihre sogenannten Abendspaziergänge durch Dresden, um gegen eine „Islamisierung“ und „Asylmissbrauch“ zu demonstrieren. Teils verspottet, teils verteufelt galt die Bewegung zwischendurch als gescheitert. Doch nun erlebt sie neuerlichen Zulauf. Di, 13. Okt · 08:15-09:00 · tagesschau24

Thema: Schlachtfeld Syrien
Der Krieg in Syrien geht ins fünfte Jahr. Mehr als 200.000 Todesopfer sind bislang zu beklagen. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Während die Grausamkeit der Kriegsparteien keine Grenzen kennt, herrscht in der internationalen Staatengemeinschaft Ratlosigkeit. Im phoenix Thema „Schlachtfeld Syrien“ diskutiert Moderator Klaus Weidmann mit dem Sicherheitsexperten Klaus Olshausen und Christian-Peter Hanelt von der Bertelsmann Stiftung über Ursachen und mögliche Lösungsstrategien. Di, 13. Okt · 09:30-10:45 · PHOENIX

___STEADY_PAYWALL___

cosmo tv
Themen u.a.: * Kalt erwischt – Sportler müssen Hallen für Flüchtlinge räumen * Täglich Schicksal spielen – Asyl-Entscheider in Bad Berleburg * Hast Du verstanden? – Flüchtling testet Übersetzungs-App * IT-Experte aus Libyen – Woran die Jobsuche scheitert * Graffiti an Plattenbauten – Kreativ-Werkstatt für Jugendliche Di, 13. Okt · 16:00-16:30 · ARD-alpha

Der vergessene Ostwall – Die unterirdische Festung der Nazis
Der Ort ist eigentlich vergessen. Doch wer ihn entdeckt, kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Gleich hinter der Grenze zu Polen liegt ein unterirdisches Festungssystem, verborgen in den Wäldern, geheimnisumwittert. Gänge, Bahnhöfe, Bahnlinien, Bunker und Verteidigungsanlagen. Ein gigantisches Labyrinth, über 30 Kilometer lang. Es ist die Festungsfront zwischen den Flüssen Oder und Warthe. Ein Relikt des Dritten Reiches. Heute auch ein Reich der Fledermäuse. Voller Spannung begibt sich Axel Bulthaupt für eine neue Folge „Der Osten – Entdecke wo du lebst“ auf Spurensuche. Er steigt hinab in die einst vom Militär geschaffene unterirdische Welt. An seiner Seite Bunkerforscher und Naturschützer. Di, 13. Okt · 20:45-21:15 · MDR Sachsen

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)