Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

TV-Tipps des Tages

06.10.2015 – Asyl, Flüchtlinge, Afrika, Ausländer, Migranten, Integration

TV-Tipps des Tages sind: Flucht unterm LKW: Europas Streit um die Asylpolitik. Rund 200 000 Flüchtlinge sind im letzten Jahr über die sogenannten Mittelmeerrouten nach Europa gekommen.; Zum Glück Deutschland - Ein anderer Blick auf unser Land; Menschen bei Maischberger: Das Thema: "Neue Heimat: Wie verändern Flüchtlinge unser Land?"

Von Dienstag, 06.10.2015, 8:09 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 05.10.2015, 22:56 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Flucht unterm LKW
Europas Streit um die Asylpolitik. Rund 200 000 Flüchtlinge sind im letzten Jahr über die sogenannten Mittelmeerrouten nach Europa gekommen. Sie stammen aus den Krisen- gebieten Afrikas, des Nahen und mittleren Ostens.

Durch die steigende Zahl der Kriegsflüchtlinge sind Italien und Griechenland völlig überfordert und fühlen sich von den anderen EU-Länder allein gelassen. Im Hafen von Patras beleuchtet „ZDFzoom“ eindrucksvoll die unwürdigen Zustände.

___STEADY_PAYWALL___

Autor Joachim Ottmer beobachtet das nächtliche Katz-und-Maus-Spiel zwischen Polizei und Asylbewerbern. Di, 6. Okt · 16:30-17:00 · PHOENIX

Zum Glück Deutschland – Ein anderer Blick auf unser Land
Schon zum zweiten Mal wurde Deutschland in einer Umfrage der BBC zum beliebtesten Land der Welt gewählt – zur großen Überraschung vieler Deutscher. Jahrzehntelang galt Deutschland bei den Deutschen als nicht besonders liebenswert. In der Dokumentation „Zum Glück Deutschland“ erzählen uns Immigranten ihre Geschichten über unser Land, ihre neue Heimat. Geschichten, die uns überraschen, berühren, die Augen öffnen, wir sehen unser Land aus ihrem Blickwinkel, sehen, was sie schön und begehrenswert finden an Deutschland. Di, 6. Okt · 20:15-21:30 · tagesschau24

Flüchtlinge
Im Südwesten ist die Bereitschaft, Flüchtlinge aufzunehmen und zu unterstützen groß. Aber mit der wachsenden Zahl von Migranten kommen neue Aufgaben auf die Städte und Gemeinden zu. Es fehlt an Unterkünften und vor allem an effektiven Instrumenten zur Integration. Noch immer sind Flüchtlinge aus den unterschiedlichsten Ländern über Monate in Massenlagern untergebracht, was zu Auseinandersetzungen und Problemen führt. Weiterhin müssen viele Asylbewerber lange Zeit warten, bis sie arbeiten dürfen. Und das, obwohl Industrie und Handwerk händeringend nach Arbeitskräften suchen. Sind Flüchtlinge die richtigen für den deutschen Arbeitsmarkt? Wie steht es mit der Qualifikation und den Sprachkenntnissen? Soll und kann denn jeder Flüchtling arbeiten? Di, 6. Okt · 21:00-21:45 · SWR BW

Menschen bei Maischberger
Das Thema: „Neue Heimat: Wie verändern Flüchtlinge unser Land?“

Gäste: Heinz Buschkowsky (SPD, ehem. Berliner Bezirksbürgermeister), Renate Künast (B’90/Grüne, Bundestagsabgeordnete), Jakob Augstein (Verleger und Chefredakteur), Tania Kambouri (Polizeikommissarin), Marie-Luise Balk-Egger (Sprecherin einer Bürgerinitiative), Richard Arnold (CDU, Oberbürgermeister Schwäbisch Gmünd)

Die Kanzlerin verströmte kürzlich noch Zuversicht: „Wir schaffen das!“ Der Bundespräsident dagegen warnt: „Unser Herz ist weit. Doch unsere Möglichkeiten sind endlich.“ Und der Innenminister fordert jetzt von den Flüchtlingen eine „Ankommenskultur“. Tatsächlich bereitet der Flüchtlingsandrang laut dem ARD-Deutschlandtrend einer Mehrheit der Deutschen mittlerweile Angst: Werden Wohnungen knapp? Steigen die Arbeitslosenzahlen? Akzeptiert die Mehrheit der vielen Neuankömmlinge Werte wie Gleichberechtigung und Toleranz? Di, 6. Okt · 22:45-00:00 · Das Erste (ARD)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)