universität, hochschule, uni, studium, studieren, studenten
Universität © ninastoessinger auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Wanka vereinfacht Hochschulzugang für Flüchtlinge

Flüchtlinge sollen ab dem nächsten Jahr deutlich früher Anspruch auf Bafög haben. Wer als Flüchtling anerkannt wird, soll überhaupt nicht mehr warten müssen. Das kündigte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka an.

Mittwoch, 23.09.2015, 8:22 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 25.09.2015, 0:44 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will Flüchtlingen einen schnelleren Zugang zu deutschen Universitäten ermöglichen. Ab dem 1. Januar könne jemand, der aus dem Ausland kommt, studierfähig und studienberechtigt ist, auch wenn er nur geduldet ist, nach 15 Monaten Aufenthalt in Deutschland Bafög bekommen, sagte die Ministerin am Dienstag im Inforadio des RBB. Vorher seien es vier Jahre gewesen. „Wenn jemand anerkannt ist als Flüchtling, hat er sofort den Zugang zum Bafög“, sagte Wanka.

Außerdem arbeite ihr Ministerium daran, gebührenfreie Schnellkurse in Deutsch anzubieten, die digitalen Angebote auszubauen und an Studienkollegs 2.500 zusätzliche Plätze für junge Flüchtlinge zu schaffen, so Wanka. Seit dem 1. Januar dieses Jahres übernimmt der Bund die Bafög-Kosten für alle Studierenden zu 100 Prozent. (epd/mig)

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Pingback: MIGAZIN| Wanka vereinfacht Hochschulzugang für Flüchtlinge | Prof. Dr. Hajo Funke