Grab, Islam, Muslime, muslimisches Grab, gräber
Muslimische Gräber © Serdar Gurbuz @ flickr.com (CC 2.0)

Berlin

Kirchengemeinde stellt Grabflächen für Muslime bereit

Berliner Muslimen stehen demnächst 3.000 Quadratmeter Fläche für neue 346 Grabstellen zur Verfügung. Ermöglicht hat das eine evangelische Kirchengemeinde. In der Hauptstadt werden die Grabflächen für muslimische Bestattungen immer knapper.

Freitag, 22.05.2015, 8:22 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 26.05.2015, 16:42 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Eine evangelische Kirchengemeinde in Berlin stellt ab Juni Friedhofsflächen für muslimische Bestattungen zur Verfügung. Nach Angaben der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und des Kirchenkreises Schöneberg vom Dienstag sollen auf dem Neuen Zwölf-Apostel-Kirchhof ab 10. Juni sarglose Bestattungen für Menschen muslimischen Glaubens möglich sein. Auf 3.000 Quadratmetern Fläche sollen dafür 346 Grabstellen zur Verfügung gestellt werden. Die Fläche selbst bleibe in der Trägerschaft der Gemeinde.

In der Hauptstadt werden die Flächen für muslimische Bestattungen knapp. Immer mehr Muslime, darunter oft Zuwanderer aus der Gastarbeiter-Generation, wollen sich in Berlin bestatten lassen und nicht mehr wie früher oft üblich in der Türkei. Die Kapazitäten auf einem Friedhof am Columbiadamm, auf dem zuerst Bestattungen nach islamischem Ritus möglich waren, sind seit längerem erschöpft.

Ein weiteres muslimisches Gräberfeld gibt es demnach auf dem Landschaftsfriedhof Gatow im entlegenen Stadtteil Spandau. Ab 2016 soll nach Angaben des Senats auch auf dem Friedhof Ruhleben in Charlottenburg-Wilmersdorf ein islamisches Gräberfeld zur Verfügung stehen. Zudem würden weitere Möglichkeiten auf Friedhöfen in innerstädtischer Lage geprüft. (epd/mig)

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)