Anzeige
Die türkische Presse Türkei
Die türkische Presse Türkei

Türkische Presse Türkei

04.03.2015 – Türkei, Nemzow, BIST, Davutoğlu, Putin, Anastasiadis

Die Themen des Tages sind: Dreier-Bündnis in Asien; Moschee-Dank an Portugal; Russland-Besuch des inselgriechischen Führers; Europa debattiert Ohrfeigen des Kindes; Börse Istanbul will Volk zum Aktionär machen

Von Mittwoch, 04.03.2015, 11:05 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 04.03.2015, 11:05 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Dreier-Bündnis in Asien
Star schreibt unter der Schlagzeile, “Dreier-Bündnis in Asien” dass die Zusammenarbeit zwischen der Türkei, Aserbaidschan und Turkmenistan die Welt interessiere. Es sei darüber beraten worden, das turkmenische Gas aus dem Kaspischen Meer nach Europa zu transportieren. Staatspräsident Erdogan habe laut Zeitungsmeldung den für einen offiziellen Besuch in die Türkei gekommenen turkmenischen Staatspräsidenten Gurbanguli Berdimuhammedov im Präsidentenpalast empfangen. Erdogan habe gesagt, dass man die wirtschaftliche und politische Zusammenarbeit mit Turkmenistan weiter ausbauen werde. Turkmenistans Staatspräsident werde für Teilnahme an den Feierlichkeiten anlässlich des 100. Jahrs der Schlacht an den Dardanellen im April noch einmal in die Türkei kommen.

___STEADY_PAYWALL___

Moschee-Dank an Portugal
Yeni Şafak schreibt unter der Schlagzeile, “Moschee-Dank an Portugal” Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu habe gesagt, dass die Türkei und Portugal gemeinsam gegen den Radikalismus und Fremdenfeindlichkeit innerhalb von Europa vorgehen werden. Das Blatt zitiert folgende Worte von Davutoğlu, „Ich möchte mich wegen der Moschee, die ich besucht habe, bei der portugiesischen Regierung und Gesellschaft bedanken. Sie zeigen ein sehr gutes Beispiel dafür, wie ein multikulturelles Leben sein sollte.“

Russland-Besuch des inselgriechischen Führers
Sabah berichtet, dass der zwischen dem Führer der inselgriechischen Administration Anastasiadis und dem Kremlchef Putin unterzeichneter Vertrag zu Diskussionen geführt hat. Der US-Botschafter in Lefkoşa John Koenig habe über Twitter eine Verbindung zwischen dem Russland-Besuch des inselgriechischen Führers und dem Mord an Boris Nemzow hergestellt. Der Botschafter habe über Twitter gefragt, was die Inselgriechen über den Moskau-Besuch des inselgriechischen Führers und dem Mord an Nemzow denken würden. Die Inselgriechen hätten gefordert, dass der Botschafter zurückbestellt werde. Anastasiadis habe laut Zeitungsmeldung gesagt, dass Koenig die diplomatischen Grenzen überschreite. Anastasiadis habe die USA und Großbritannien damit beschuldigt, bei der Gaskrise im östlichen Mittelmeer an der Seite der Türkei zu stehen. Die Zeitung erinnert daran, dass die Inselgriechen mit dem Abkommen ihre Häfen der russischen Flotte geöffnet haben.

Europa debattiert Ohrfeigen des Kindes
Haber Türk schreibt unter der Schlagzeile, “Europa debattiert Ohrfeigen des Kindes” dass die Beschwerde eines Kinderhilfswerks in Großbritannien wegen undeutlichen Gesetzen Frankreichs bei Gewalt an Kindern beim Europarat, Diskussionen Gewalt an Kinder entfacht hat. Das Kinderhilfswerk Approach hatte vor zwei Jahren Beschwerde gegen Frankreich eingelegt, da es in diesem Land keine bestimmten Gesetze bei Taten wie Ohrfeigen eines Kindes gäbe. Der Europarat verbietet jede Art von Gewalt an Kindern. In Frankreich jedoch gäbe es laut Zeitungsmeldung gesetzliche Bestimmungen, die Ohrfeigen im Haushalt zu Bildungszwecken erlauben. Eine Forschung habe ergeben, dass in 90 Prozent der Haushalte Kinder geohrfeigt werden.

Börse Istanbul will Volk zum Aktionär machen
Vatan schreibt unter der Schlagzeile, “Börse Istanbul will Volk zum Aktionär machen” dass sich die Istanbuler Börse nach strategischen Partnerschaften mit der Aktienemission darauf vorbereite, das Volk zu Aktionären zu machen. In diesem Zusammenhang werde man eine Aktienemission höchstens von 42,75 Prozent vornehmen. Auf der Internetseite habe BIST bekannt gegeben, dass es geplant sei, vor dem Jahresende die Aktienemission abzuschließen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)