Nazi, Neonazi, Nazis, Rechtsextremisten, Rechtsextremismus
Eine Demonstration von Neonazis © Tim @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Über 10.000 Neonazi-Straftaten

Keine 100 Verhaftungen bei 5.000 Tatverdächtigen

Mehr als 10.000 Straftaten mit rechtsradikalem Hintergrund haben die Polizeien der Länder für das vergangene Jahr gezählt. Davon hatten mehr als 300 einen fremdenfeindlichen Hintergrund mit 272 Verletzten. Besonders brisant: es gibt viele Tatverdächtige aber nur wenige Festnahmen.

Montag, 16.02.2015, 8:25 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 19.02.2015, 17:06 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Neonazis und andere Rechte haben nach Informationen des Tagesspiegels im Jahr 2014 mehr als 10.000 Straftaten verübt. Die Polizei zählte nach bisher vorliegenden Erkenntnissen bundesweit 10.541 Delikte, darunter 496 Gewalttaten, wie das Blatt in seiner Freitagsausgabe meldet. Bei den Angriffen seien 431 Menschen verletzt worden. Die Zahlen ergäben sich aus den Antworten des Bundesinnenministeriums auf monatliche Anfragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und ihrer Fraktion.

Anzeige

Da die Angaben zum Dezember nun bereitständen, sei eine Jahresbilanz möglich, hieß es. Die Summe der rechtsextrem motivierten Delikte werde allerdings noch steigen, da die Polizeien der Länder erfahrungsgemäß viele Taten nachmeldeten, schreibt der Tagesspiegel weiter.

___STEADY_PAYWALL___

Die meisten Gewalttaten hatten demnach einen rassistischen Hintergrund. Laut Ministerium registrierte die Polizei von Januar bis Dezember 316 Attacken „mit fremdenfeindlichem Hintergrund“. Die Gewalttäter verletzten 272 Migranten sowie Personen, die sie für Ausländer hielten.

Viele Tatverdächtige, wenige Festnahmen
Wie in den vergangenen Jahren ist die Zahl der Tatverdächtigen bei rechter Kriminalität hoch, die der Festnahmen und Haftbefehle jedoch gering, wie es in dem Bericht weiter heißt. Für 2014 meldete die Polizei 5.056 Tatverdächtige, vorläufig festgenommen wurden demnach 96. Davon kamen fünf in Untersuchungshaft.

Das Innenministerium lieferte Pau der Zeitung zufolge auch die vorläufigen Zahlen zu antisemitischer Kriminalität 2014. Dabei seien nicht alle Täter rechtsextreme Deutsche, aber die meisten. Auch Migranten sowie deutsche Linke hätten judenfeindliche Straftaten begangen.

Die Polizei stellte demnach insgesamt 864 antisemitische Delikte mit 25 Gewalttaten fest. 752 Straftaten mit 15 Gewalttaten gingen auf das Konto rechter Deutscher. 55 Delikte mit neun Gewalttaten schreibt die Polizei antisemitisch eingestellten Ausländern zu. Als „links“ eingestufte Täter verübten vier Delikte, darunter einen gewaltsamen Angriff. Bei weiteren 28 antisemitischen Delikten konnte die Polizei die Täter keiner Szene zuordnen. (epd/mig)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)