Dialog

Evangelische Kirche will Gespräch mit Islamverbänden intensivieren

Die Evangelische Kirche möchte den Dialog mit Muslimen intensivieren. Schon im Frühjahr wolle man gemeinsam mit dem Koordinationsrat der Muslime einen Ratgeber vorlegen.

Montag, 02.02.2015, 8:21 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 02.02.2015, 17:44 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Nach den Terroranschlägen von Paris will die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) für mehr christlich-muslimische Begegnungen werben. Die Kirchen seien herausgefordert, mit Partnern anderer Religionen Orientierung für ein tolerantes und friedliches Zusammenleben in Deutschland und Europa zu bieten, sagte der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm am Freitag im Dresden.

Dort legte die EKD-Spitze Arbeitsschwerpunkte für 2015 fest. Die EKD werde in diesem Jahr das Gespräch mit den islamischen Spitzenverbänden intensivieren, kündigte Bedford-Strohm an. Im Frühjahr werde sie zudem mit dem Koordinationsrat der Muslime (KRM) einen Ratgeber für den Dialog vorlegen.

Der KRM wurde im März 2007 von den vier großen Dachverbänden DITIB, VIKZ, Islamrat und ZMD gegründet. Er organisiert die Vertretung der Muslime in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik und Gesellschaft. (epd/mig)

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)