Türkische Presse Türkei

15.12.2014 – Türkei, Europa, Türkischer Bulle, Ahmet Okumus, 3G-System

Die Themen des Tages sind: Neues Ziel: Nationales Kampfflugzeug; Türkei redet in Europa am Meisten; Türkischer Bulle der Wall Street; Türkische Revolution in der Unterhaltungstechnologie im Flugzeug; Nach 140 Jahren wieder gesichtet

Von TRT Montag, 15.12.2014, 13:12 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 15.12.2014, 13:12 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Neues Ziel: Nationales Kampfflugzeug
Aksam berichtet unter der Schlagzeile „neues Ziel: nationales Kampfflugzeug“, die Türkei habe in jüngster Zeit bedeutende Projekte in der Verteidigungsindustrie verwirklicht. Im Rahmen der Ziele für 2023 werde die Eigenproduktion der Bedürfnisse der türkischen Streitkräfte angestrebt. Bisher seien ein nationaler Tank, ein nationales Schiff, ein nationaler Helikopter, ein nationales Ausbildungsflugzeug, eine nationale Rakete und ein nationales Infanteriegewehr hergestellt worden. Neues Ziel sei die Produktion eines Kampfflugzeuges.

___STEADY_PAYWALL___

Türkei redet in Europa am Meisten
Sabah meldet unter der Schlagzeile „Türkei redet in Europa am meisten“, mit einer Mobiltelefon-Redezeit von monatlich 370 Minuten im dritten Quartal habe die Türkei europaweit den ersten Platz eingenommen. Die Türkei sei seit 2012 das Land mit der höchsten Mobiltelefon-Redezeit in Europa, gefolgt von Frankreich, Schweden, Norwegen und Griechenland.

Türkischer Bulle der Wall Street
Hürriyet schreibt unter der Schlagzeile „türkischer Bulle der Wall Street“, das Finanzunternehmen „Okumuş Opportunistic Value Fond“ von Ahmet Okumus, der angesichts seiner Erfolge an den internationalen Finanzmärkten an der Wall Street in New York „türkischer Bulle“ genanntwerde, habe in 2014 mit Hedge Fonds den größten Gewinn erzielt.

Türkische Revolution in der Unterhaltungstechnologie im Flugzeug
Aus Haber Türk erfahren wir unter der Schlagzeile „türkische Revolution in der Unterhaltungstechnologie im Flugzeug“, türkische Ingenieure hätten ein neues Unterhaltungssystem für Flugzeugkabinen entwickelt, mit dem alle Passagiere während des Flugs über Smartphone, Tablet und PC über das „offline 3G-System“ Filme schauen, Musik hören, Spiele spielen und aktuelle Ausgaben von Zeitungen lesen können. Die Hardware des neuen Unterhaltungssystems werde von Ingenieuren der Türkischen Fluggesellschaft THY und die Software von Havelsan-Ingenieuren entwickelt.

Nach 140 Jahren wieder gesichtet
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „nach 140 Jahren wieder gesichtet“, türkische Ornithologen würden schon seit der ersten Sichtung in 1874 versuchen, die Polarmöwe zu fotografieren. Nun sei die Polarmöwe in Rize gesichtet worden. Der Ornithologe Murat Saltuk habe am Freitag das Foto dieser besonderen Möwenart gemacht. Nach verschiedenen Bewertungen seien Ornithologen zu dem Schluss gekommen, dass es sich dabei um die Polarmöwe handelt, die erstmals in 1874 in Istanbul gesichtet und registriert worden sei.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)