Anzeige

Türkische Presse Türkei

11.09.2014 – Türkei, Wachstum, Türksat Armenien, Drogba, Russland

Die Themen des Tages sind: Türkei verzeichnet weiterhin Wachstum; Türksat hat Datum bekanntgegeben; Armenier-Öffnung von Akademi; Mehr als 160 Firmen haben Visum für Nahrungsmittelexporte nach Russland erhalten; Drogbas Türkei-Liebe

Von Donnerstag, 11.09.2014, 10:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 11.09.2014, 10:04 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Türkei verzeichnet weiterhin Wachstum
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Türkei verzeichnet weiterhin Wachstum“, die türkische Wirtschaft verzeichne seit fünf Jahren ein Wachstum und habe im zweiten Quartal ein Wachstum von 2,1 Prozent erreicht. Somit habe die türkische Wirtschaft eine bessere Leistung als die EU-Länder und die Länder der EURO-Zone verzeichnet. Den Daten des Türkischen Statistikamtes (TÜIK) und Eurostat zufolge, sei im zweiten Quartal dieses Jahres in der Euro-Zone ein Wachstum von 0,7 Prozent und in der EU von 1,2 Prozent erzielt worden. Im selben Zeitraum sei die Türkei um 2,1 Prozent gewachsen. Auch wenn die Wachstumsrate im Vergleich zum ersten Quartal etwas zurückgegangen sei, liege das Wachstum der türkischen Wirtschaft über dem Durchschnitt von europäischen Ländern.

___STEADY_PAYWALL___

Türksat hat Datum bekanntgegeben
Hürriyet meldet unter der Schlagzeile „Türksat hat Datum bekanntgegeben“, Türksat habe erklärt, die Frequenzänderung für Fernseh- und Radiosender durch den Einsatz des Satelliten 4A werde in der Nacht vom 17. Auf den 18. September erfolgen. In der Erklärung sei daran erinnert worden, dass der Kommunikationssatellit 2A in 2016 seine Mission erfüllen werde und die Frequenzen auf den Satelliten 4A übertragen werden. Mit vielen neuen TV-Sendern werde die Zahl der Sender auf den Türksat- Satelliten auf mehr als 500 erhöhen.

Armenier-Öffnung von Akademi
In Sabah lesen wir unter der Schlagzeile „Armenier-Öffnung von Akademi“, die Polizeiakademie habe das Ausbildungsprogramm erneuert, um alle Schichten der Gesellschaft noch besser zu verstehen. Demnach werde das Ausbildungsprogramm an der Polizeiakademie neustrukturiert, um den künftigen Polizisten das Erlernen der Sprachen aller gesellschaftlichen Schichten zu ermöglichen. Als Wahlfach würden neben Kurdisch, Armenisch, Arabisch auch Russisch, Persisch, Spanisch, Georgisch, türkische Dialekte und Osmanisch angeboten.

Mehr als 160 Firmen haben Visum für Nahrungsmittelexporte nach Russland erhalten
Aus Star erfahren wir unter der Schlagzeile „mehr als 160 Firmen haben Visum für Nahrungsmittelexporte nach Russland erhalten“, nachdem die westlichen Staaten Sanktionen gegen Russland verhängt hätten, seien die Arbeiten für Exporte aus der Türkei nach Russland in die letzte Phase getreten. Demnach hätten 162 türkische Firmen das Visum für Exporte nach Russland erhalten. Russland exportiere aus verschiedenen Ländern der Welt und vor allem aus der EU jährlich Nahrungsmittel im Wert 40 Milliarden Dollar. Aus der Türkei kaufe Russland Nahrungsmittel im Wert von 1,7 Milliarden Dollar.

Drogbas Türkei-Liebe
Radikal meldet in der Onlineausgabe unter der Schlagzeile „Drogbas Türkei-Liebe“, der ivorische Fußball-Star Didier Drogba, der nach Ablauf seines Vertrags mit Galatasaray Istanbul nach Chelsea London zurückgekehrt sei, habe den Fan in der Türkei eine Botschaft geschickt. Der Publikumsliebling habe über das soziale Netzwerk an die Fans geschrieben: „Als ich heute Morgen aufgemacht bin, habe ich gefühlt, dass ich mich bei dem wunderschöne Land und den wunderbaren Menschen noch einmal bedanken muss. Türkei, ich liebe dich und werde dich für ewig in meinem Herzen haben“.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)