TV-Tipps des Tages

01.09.2014 – Hema, Kurden, Türkei, Salafisten, Asyl, Waffenlieferung

TV-Tipps des Tages sind: Hema - Ein Mädchen im Himalaya; COSMO TV - Sommerreportage; Bundestag live: Deutsche Waffen für die Kurden? 45 Min: Ihr Ex-Mann zwang sie, sich so zu verschleiern, wie es den Regeln der Salafisten entspricht

Von Montag, 01.09.2014, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 31.08.2014, 22:25 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Hema – Ein Mädchen im Himalaya
Dokumentation – Hema lebt in einem kleinen Dorf im Himalaya, in dem es für Mädchen kaum Zukunftsperspektiven gibt. Doch die Nichtregierungsorganisation Avani baut in ihrem Dorf eine komplette Textilindustrie von der Herstellung bis zum Verkauf auf.

Die Dokumentation zeigt den Alltag von Hema und ihrer Familie, stellt die Arbeit von Avani vor und geht der Frage nach, wie sich eine traditionelle Gesellschaft in der sich verändernden Welt behaupten kann. Mo, 1. Sep • 11:35-12:29 • arte

___STEADY_PAYWALL___

Bundestag live
Deutsche Waffen für die Kurden? Am Montag, dem 1. September 2014, befasst sich der Deutsche Bundestag in einer Sondersitzung mit der geplanten Waffenlieferung an die kurdischen Kämpfer im Irak.

Das Erste überträgt die Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die anschließende Debatte von 14.00 bis 16.00 Uhr live.

Moderiert wird die Sondersendung „Bundestag live“ vom stellvertretenden Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios, Rainald Becker, der sich aus der Westlobby des Deutschen Bundestages meldet. Marion von Haaren kommentiert die Debatte.

Die ARD-Sondersendung „Bundestag live“ ist eine Produktion des ARD-Hauptstadtstudios. Mo, 1. Sep • 14:00-16:00 • Das Erste (ARD)

COSMO TV – Sommerreportage
„Ich habe mich schrecklich geschämt. Am Anfang habe ich gedacht: Ich bin nichts anderes als ein Bettler“. Abend für Abend zieht Golam Khair mit einem Rosenstrauß durch die Dortmunder Kneipen – damit hält er sich seit 14 Jahren irgendwie über Wasser. Dass er einmal so einen Job machen muss, hätte der studierte Marketing-Direktor aus Bangladesch nie gedacht. Doch vor 14 Jahren fällt in seiner politisch instabilen Heimat Bangladesch sein Chef politisch in Ungnade – und mit ihm auch Golam, der eines Abends sogar mit einer Pistole bedroht wird. In letzter Sekunde kann er sich retten. Er flieht nach Deutschland und stellt einen Antrag auf Asyl. Es folgt ein langer Kampf mit den Behörden. Mo, 1. Sep • 19:30-20:00 • ARD-alpha

45 Min
Ihr Ex-Mann zwang sie, sich so zu verschleiern, wie es den Regeln der Salafisten entspricht.

Nicht ohne meine Kinder. In Deutschland gibt es immer mehr binationale Ehen. Nicht alle sind glücklich. Viele Kinder werden verschleppt – vornehmlich in arabische Länder. Nur wenige kehren nach Deutschland zurück. Hinter den dramatischen Familienschicksalen steht auch ein juristisches Problem: Das sogenannte Haager Kindesentführungs-Übereinkommen regelt, dass Kinder, die von ihren Eltern entführt werden, wieder in das Land ihres gewöhnlichen Aufenthaltes zurückzubringen sind. Doch kaum ein arabisches Land hat diese internationale Regelung unterzeichnet. Autorin Alexandra Ringling zeigt, welche Folgen das hat. Mo, 1. Sep • 22:00-22:45 • NDR Mecklenburg-Vorpommern

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)