Anzeige

Deutsche Presse

13.06.2014 – NSU, Flüchtlinge, Isis, Türkei, Migranten, Irak, Islamunterricht

Deutschland nimmt weitere 10.000 Flüchtlinge auf; Flüchtlinge im Hungerstreik; Islamunterricht an den Schulen wird in Hessen ausgebaut; Frank Schirrmacher gestorben; Platzverweise nach Mahnwache für Opfer der NSU-Morde; Isis darf nicht siegen; Türkei erwägt Militäreinsatz gegen Islamisten im Irak

Von Freitag, 13.06.2014, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 13.06.2014, 0:01 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Die Polizei ermittelt im Fall eines vermeintlich rechten Übergriffs auf eine Pizzeria jetzt auch gegen den Besitzer. Er soll die Straftat vorgetäuscht haben, seine Unterstützer halten dennoch zu ihm.

___STEADY_PAYWALL___

Gibt es doch mehr Rechtsterroristen, als die Staatsanwaltschaft behauptet? An mehreren Tatorten stehen die ausführenden Täter nicht zweifelsfrei fest

Ein „temporärer künstlerischer Eingriff“ hat am Rande einer Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an den vor genau neun Jahren von der rechtsextremen NSU ermordeten Ismail Yasar die Polizei auf den Plan gerufen.

Die Landesregierung will mit einem „Pakt für den Nachmittag“ die Betreuung von Grundschülern verbessern. Der Hessische Städtetag ist zu Verhandlungen bereit – sieht aber noch eine Menge ungelöster Fragen.

Die Innenministerkonferenz hat sich darauf geeinigt, dass weitere 10.000 Syrer in Deutschland unterkommen. Der Bund übernimmt die Kosten für das Kontingent, die Länder etwaige Krankenkosten.

Nach der Verwüstung eines Friedrichshainer Restaurants mit Nazi-Symbolen ermittelt die Polizei in alle Richtungen – auch gegen den Betreiber des Lokals selbst.

Mit einem Hungerstreik protestieren 28 Flüchtlinge aus dem Protestcamp in Hannover seit der Nacht zum Donnerstag gegen die Abschiebung eines Mannes aus dem Sudan nach Italien.

Unter dem Titel „Religionen: Wege zum Frieden“ finden überall in der Stadt vom 24. August bis 9. Oktober Gottesdienste, Konzerte, Vorträge, Ausstellungen und Begegnungstreffen statt.

Bis Ende Mai beantragten in diesem Jahr 62.600 Personen Asyl in Deutschland. Die meisten Anträge kamen von Syrern, gefolgt von Serben.

Frank Schirrmacher, Mitherausgeber der FAZ ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Er hat seine Zeitung politisch geprägt wie niemand vor ihm.

Die Terrorgruppe Isis hat angekündigt, auch Bagdad anzugreifen. Die irakische Armee und kurdische Kämpfer eroberten derweil die Städte Tikrit und Kirkuk zurück. Ministerpräsident Maliki bittet Amerika um Luftangriffe.

Nach wie vor befinden sich im Irak 80 türkische Staatsbürger in der Hand der Dschihadisten. Die Regierung in Ankara prüft, ob ein bisher bestehendes Mandat für einen Einsatz der Armee im Norden des Nachbarlandes ausreicht.

Wegen der Organisation von Demos gegen die Bebauung des Geziparks stehen Ärzte und Architekten vor Gericht. Sie sollen eine „kriminelle Vereinigung“ gegründet haben.

Integration und Migration

Islamunterricht an den Schulen wird in Hessen ausgebaut

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)