Video

„Borussia verbindet. Gemeinsam gegen Rassismus“

Warum Fußball und Nazis nicht zusammenpassen, zeigt nun ein lustiges Video des BVB, das bereits eine halbe Millionen Menschen gesehen haben. Am Ende des Clips versucht ein Neonazi auf das leere Tor zu schießen, doch der Ball prallt von der Latte ab und hinterlässt verstörende Spuren in seinem Gesicht. Schauen Sie selbst:

Von Mittwoch, 28.05.2014, 8:21 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 29.06.2014, 18:44 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Dortmund ist längst eine Hochburg der rechtsextremen Szene geworden. Viele Neonazis zieht es dorthin. Der Dortmunder Fußballverein BVB macht nun sehr erfolgreich auf dieses Problem aufmerksam. In dem Video „Borussia verbindet. Gemeinsam gegen Rassismus“, zeigt der Fußballclub, warum Rassismus nichts mit der schönsten Nebensache der Welt zu tun hat.

„Wir vom BVB beziehen mit diesem Spot eine unmissverständliche Position. In unserem Stadion und Vereinsumfeld dulden wir keine rechte Gesinnung.
Einschüchterung und Diskriminierung jeglicher Art haben bei uns nichts zu suchen“, erklärt der Verein. Eine Aktion, die vor allem vor dem Hintergrund der anstehenden Fußball-WM im Juni in Brasilien mehr als nötig ist

___STEADY_PAYWALL___

Wie gefährlich die Neonazis in Dortmund sind, zeigte sich auch wieder am Sonntag, nachdem die Wahlkabinen geschlossen hatten. Das gewaltvolle Eindringen der Neonazis in das Dortmunder Rathaus konnte nur mit der Hilfe von Bürgern und linken Gegendemonstranten verhindert werden. (hd)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)