TV-Tipps des Tages

26.05.2014 – Migranten, Jesus, Rassismus, Islam, Wallraff, Jerusalem

TV-Tipps des Tages sind: Schwarz auf weiß: Mehr als ein Jahr lang reist Günter Wallraff undercover quer durch Deutschland und präsentiert erschütternde, zuweilen auch höchst komische Innenansichten eines Landes; Strafsache Jesus: Im April des Jahres 30 kommt der Wanderprediger Jesus von Nazareth nach Jerusalem

Von Montag, 26.05.2014, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 25.05.2014, 12:25 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Schwarz auf weiß
Dokumentarfilm – Mehr als ein Jahr lang reist Günter Wallraff undercover quer durch Deutschland und präsentiert erschütternde, zuweilen auch höchst komische Innenansichten eines Landes. Mit Afro-Perücke und schwarz geschminkt mischt er sich als Kwami Ogonno unter Fußballfans und Kleingärtner, bewirbt sich um Arbeit und um eine Wohnung, besucht Behörden und Kneipen. Seine Identität als Schwarzer wird nie angezweifelt. Stets freundlich und höflich muss Kwami hingegen erfahren, wie unfreundlich und dreist Leute werden können, wenn sie einem schwarzen Menschen begegnen. Eine Entlarvung der Toleranz in Deutschland.

Ein schwarzer Migrant reist durch Deutschland und stellt die Gastfreundschaft der Einheimischen auf die Probe. Doch die Menschen, auf die er trifft, wissen nicht, dass dieser Schwarze, der sich überall als Kwami Ogonno vorstellt, in Wirklichkeit Günter Wallraff ist. Ein Jahr lang ist der berühmte Undercover-Journalist perfekt maskiert mit versteckter Kamera in der Republik unterwegs und erlebt am eigenen Leib, wie Deutsche mit schwarzen Mitbürgern umgehen. Wallraff mischt sich inkognito unter Fußballfans und Kleingärtner, Schäferhundfreunde und Kirmesbesucher.

___STEADY_PAYWALL___

Stets freundlich und höflich muss Kwami erfahren, wie unfreundlich und dreist Leute werden können, wenn sie einem Schwarzen begegnen. Ob bei der Wohnungssuche in Köln oder bei der Beantragung eines Jagdscheins in Oberbayern, ob bei einer Bootstour in Wörlitz oder in der Berliner S-Bahn: Die Versuche des schwarzen Deutschen, einfach so wie seine weißen Mitbürger zu leben, werden immer wieder mit Ignoranz und Ablehnung gestraft. Und nicht selten wird es heikel für Kwami. Doch es gibt auch Lichtblicke – sogar an Orten, an denen man sie nicht erwartet. Mo, 26. Mai • 08:55-10:17 • arte

Strafsache Jesus
Es ist das dramatische Finale eines einzigartigen Lebens. Im April des Jahres 30 kommt der Wanderprediger Jesus von Nazareth nach Jerusalem. Dort wird ihm der Prozess gemacht und er wird gekreuzigt. Wer war schuld am Tod Jesu? In einem „Faktencheck“ rollt ZDF-Moderatorin Petra Gerster die „Strafsache Jesus von Nazareth“ neu auf.Der Mann aus Galiläa steht auf dem Höhepunkt seiner Popularität, als er in Jerusalem ankommt. Bereits beim Einzug in die Stadt feiert ihn das Volk als „Messias“. Mit seiner spektakulären Vertreibung der Geldwechsler aus dem Tempelbezirk sorgt der selbsternannte Reformator für weiteres Aufsehen. Mo, 26. Mai • 19:15-20:00 • PHOENIX

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)