Türkische Presse Türkei

31.03.2014 – Türkei, AKP, Erdoğan, Nahost, Syrien, Hollywood

Die Themen des Tages sind: Kommunalwahlen in der Türkei: Vertrauen für Erdogan ausgesprochen; Eine neue Seite aufschlagen; Vertrauen für Erdogan; Freilassung des Nahost-Korrespondenten; Klimawandeln in den nächsten sieben Jahren; Kampagne zur Bekanntmachung der Türkei in Hollywood

Von TRT Montag, 31.03.2014, 10:24 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 31.03.2014, 10:24 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Kommunalwahlen in der Türkei: Vertrauen für Erdogan ausgesprochen
In der Zeitung Yeni Safak unter der Überschrift“ Vertrauen für Erdogan ausgesprochen“, die regierende Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung habe auch bei den dritten Kommunalwahlen den Sieg errungen. Jeder 2. Wähler unterstütze Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Wahlberechtigte seien in den Morgenstunden zu den Wahlurnen gegangen, um zu wählen. Die Wahlbeteiligung liege bei 90 Prozent.

___STEADY_PAYWALL___

Eine neue Seite aufschlagen
Das Tagesblatt Star meldet unter der Überschrift „Eine neue Seite aufschlagen“: Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe nach seinem Wahlsieg eine Balkon-Rede gehalten. Dabei hätten seine Familienmitglieder Erdogan unterstützt. In seiner Rede habe sich der Ministerpräsident bei den Wählern bedankt. Er werde auch die Botschaft der Wähler bewerten, die ihn nicht gewählt haben. Auch die Opposition müsse genauso vorgehen. Erdogan habe vorgeschlagen eine neue Seite aufzuschlagen.

Vertrauen für Erdogan
Die Zeitung Sabah veröffentlicht einen Artikel über die Kommunalwahlen in der Türkei mit der Überschrift „Vertrauen für Erdogan“. Erdogan sei aus den 8. Wahlen, an denen er teilgenommen habe, als Sieger hervorgegangen. Die regierende AKP habe ihren Stimmenanteil im Vergleich zu den Wahlen im Jahre 2009 erhöht.

Freilassung des Nahost-Korrespondenten
Die Tageszeitung Milliyet berichtet über die Freilassung des Nahost-Korrespondenten der Zeitung El Mundo, Javier Espinosa, und der freie Fotograf Ricardo Garcia, die im September in Syrien entführt wurden. Im Artikel lesen wir, Espinosa und Garcia, seien in Syrien 194 Tage lang festgehalten worden. Nach ihrer Freilassung seien Espinosa und Garcia über die Türkei nach Spanien gebracht worden. Nach der Landung der Maschine sei Espinosa direkt zu seinem Sohn gelaufen und habe ihn umarmt. Seine Frau Monica Garcia Prieto habe diesen Tag als den schönsten Tag ihres Lebens bezeichnet.

Klimawandeln in den nächsten sieben Jahren
Die Zeitung Habertürk weist auf die Folgen des Klimawandels hin. Einem Bericht der Vereinten Nationen zufolge, werde der Klimawandeln in den nächsten sieben Jahren zu einem Verlust in Höhe von 100 Milliarden Dollar für die Länder der Welt führen. Im Bericht werde darauf hingewiesen, dass die Temperaturerhöhung um 2,5 Prozent in einigen Teilen der Welt den Weizen, -Reis und Maisanbau beeinträchtigen wird. Vor allem die Entwicklungsländer, deren Agrareinnahmen dadurch stark beeinträchtigt werde, hätten wirtschaftliche Verluste in Höhe von 100 Milliarden Dollar zu befürchten.


Kampagne zur Bekanntmachung der Türkei in Hollywood
In der Zeitung Hürriyet lesen wir einen Artikel über eine Kampagne zur Bekanntmachung der Türkei in Hollywood. Auf der 29. Internationalen Film Messe in Los Angelos werde die Türkei als Filmplateau für Filmproduzenten vorgestellt. Die Besucher der Messe würden die Gelegenheit finden, Orte in der Türkei zu sehen, die als Filmplateau dienen könnten.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)