Türkische Presse Türkei

27.01.2014 – Yarmouk, Syrien, Flüchtlinge, Gebrüder Weiss, Bajaj Auto

Die Themen des Tages sind: Flüchtlingslager Yarmouk sind weitere fünf Menschen verhungert; Oppositionellen setzen ihre erste Bedingung durch; Gebrüder Weiss werde in Istanbul ihre erste Filiale eröffnen; „Bajaj Auto“ wählt für die Öffnung nach Europa die Türkei zum Zentrum; Türkei-Film in Los Angeles

Von TRT Montag, 27.01.2014, 13:07 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 27.01.2014, 13:07 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Flüchtlingslager Yarmouk sind weitere fünf Menschen verhungert
Yeni Safak berichtet, in dem Flüchtlingslager Yarmouk seien weitere fünf Menschen verhungert. Dem Blatt nach steige die Zahl der Hungertoten in dem seit einem Jahr unter der Belagerung von Regimeeinheiten stehenden Flüchtlingslager in Syrien. In das Lager würden Lieferungen von humanitären Hilfen und Medikamenten nicht erlaubt. Die Zahl der verhungerten Menschen sei auf 68 gestiegen.

___STEADY_PAYWALL___

Oppositionellen setzen ihre erste Bedingung durch
Aus Aksam erfahren wir, die syrischen Oppositionellen hätten bei den Verhandlungen in Genf mit dem Regime in Damaskus ihre erste Bedingung durchgesetzt. Dem Blatt zufolge habe die Regierung in Damaskus die Bedingung der Opposition über eine vorrangige Freilassung der Frauen und Kinder akzeptiert. Damaskus werde den Frauen und Kindern erlauben, Homs zu verlassen.

Gebrüder Weiss werde in Istanbul ihre erste Filiale eröffnen
Star meldet, eine der größten Transport und Logistikunternehmen Europas, das österreichische Unternehmen „Gebrüder Weiss“ werde in Istanbul ihre erste Filiale in der Türkei eröffnen. Das Unternehmen werde in der Türkei Land-, See- und Luftfahrttransport sowie Logistik anbieten.

„Bajaj Auto“ wählt für die Öffnung nach Europa die Türkei zum Zentrum
Yeni Safak schreibt, der drittgrößte Automobilhersteller der Welt, der indische Konzern „Bajaj Auto“ habe für die Öffnung nach Europa die Türkei zum Zentrum auserwählt. Bei der Unterzeichnung des entsprechenden Abkommens mit dem türkischen Automobilriesen Kuralkan habe der Vorstand von Bajaj Auto Rakesh Sharma seine Bewunderung für die Türkei zur Sprache gebracht und gesagt, die wirtschaftliche Entwicklung und Stabilität der Türkei der vergangenen zehn Jahre könne nicht ignoriert werden.

Türkei-Film in Los Angeles
Hürriyet berichtet unter der Schlagzeile „Türkei-Film in Los Angeles“, das Ministerium für Kultur und Tourismus habe für die Werbekampagne 2014 einen Vertrag mit der Hollywood-Schauspielerin Julian Moore unterzeichnet. Dem Blatt nach werde Moore die historischen, kulturellen und natürlichen Reichtümer der Türkei der Welt bekanntmachen. Die Dreharbeiten würden in der nächsten Wochen abgeschlossen und der Werbefilm werde im Februar in der Türkei Premiere haben. Julian Moore werde als Teil der Kampagne in die Türkei kommen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)