Anzeige

Türkische Presse Türkei

26.11.2013 – Angola, Islam, Palästina, Gaza, Iran, Israel, TUSKON, Atomabkommen

Die Themen des Tages sind: Moscheen in Angola abgerissen. In dem afrikanischen Angola, in dem ein resolutes Islamverbot ausgesprochen wurde, werden nun die Moscheen im Land abgerisse; 829 neue Siedlungen im Gazastreifen; UN: Jede dritte Frau Opfer von Gewalt; Handelsbrücken in 130 Länder; Atomabkommen belebt Börse

Von TRT Dienstag, 26.11.2013, 12:48 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 26.11.2013, 12:52 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Moscheen in Angola abgerissen
Yeni Şafak titelt mit der Schlagzeile „Moscheen in Angola abgerissen“ und schreibt, dass in dem afrikanischen Angola, in dem ein resolutes Islamverbot ausgesprochen wurde, nun die Moscheen im Land nach und nach abgerissen werden. Weiter heißt es in der Meldung, dass in der Hauptstadt Luanda zwei Moscheen geschlossen werden sollen. Die ehemalige portugiesische Kolonie Angola betrachte den Islam nicht als Religion, sondern als einen Kult. Laut Zeitung seien 95 Prozent der Bevölkerung Angolas protestantische Christen. Die Muslime würden mit etwa 80-90.000 drei Prozent der Bevölkerung ausmachen.

___STEADY_PAYWALL___

829 neue Siedlungen im Gazastreifen
Sabah bringt die Schlagzeile „829 neue Siedlungen im Gazastreifen“ und schreibt, dass die israelische Regierung Stunden später nach dem Atomabkommen zwischen den 5 UN-Vermachten plus Deutschland und dem Iran in den besetzen Gebieten des Gazastreifens den Bau von 829 neuen Siedlerheimen bewilligt habe. Laut Zeitung habe der Sprecher des palästinensischen Staatspräsidiums, Nebil Ebu Rudeyna gesagt, dass der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu für die Differenz zwischen Israel und den USA die Verantwortung nicht den Palästinensern zuschieben dürfte.

UN: Jede dritte Frau Opfer von Gewalt
Hürriyet bringt die Schlagzeile “UN: Jede dritte Frau Opfer von Gewalt” und schreibt, dass nach einer UN-Studie weltweit jede dritte Frau Opfer von körperlicher Gewalt sei. Der WHO-Studie zufolge seien etwa 50 Prozent der sexuell ausgebeuteten Mädchen unter 16 Jahren seien. Laut Zeitung sei jede vierte Frau während ihren ganzen Schwangerschaft Opfer einer sexuellen Ausbeutung oder von körperlicher Gewalt. Weiter heißt es in der Meldung, dass die Zahl der Bräute unter 18 Jahren weltweit bei etwa 60 Millionen liege.

Handelsbrücken in 130 Länder
Vatan titelt mit der Überschrift “Handelsbrücken in 130 Länder” und schreibt, dass das von der Konföderation Türkischer Geschäftsmänner und Industrieller (TUSKON) veranstaltete 19. Türkei-Welt-Handelsbrücke 2013 Programm begonnen habe. Der Zeitung zufolge seien aus 130 Ländern 1.500 Geschäftsleute in die Türkei gekommen, um die Handelsmöglichkeiten in der Türkei zu bewerten. Laut Zeitung hätten Wirtschaftsminister, Zafer Çağlayan, TUSKON-Präsident, Rıza Nur Meral und der Vorsitzende des Türkischen Exporteuren Rates, Mehmet Büyükekşi die Türkei-Welt-Handelsbrücke 2013 eröffnet.

Atomabkommen belebt Börse
Star bringt im Wirtschaftsteil die Überschrift “Atomabkommen belebt Börse” und schreibt, dass der Kompromiss zwischen den P5+1-Staaten und dem Iran die Märkte belebt habe. Der Zeitung zufolge sei ein Barrel Rohöl auf 109 Dollar gesunken. Die globalen Aktienpapiere hätten seit 2008 den Höchststand erreicht. In der Türkei habe die Börse Istanbul um 1,18 Prozent zugelegt und der US-Dollar sei unter die Marke von zwei TL gefallen.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)