Deutsche Presse

07.11.2013 – Einbürgerung, NSU, Arafat, Türkei, Doppel Pass, Zschäpe

Rekord bei Einbürgerungen; Einfach, doppelt oder ruhend? Friedrich will doch keine Mautdaten; Löhrmann befürwortet Islam-Unterricht; NSU Terror: Laut Gutachten Benzin an Zschäpes Socken; Niederlage für den Verfassungsschutz; Arafat wurde vergiftet; Europäische Union und Türkei kommen sich bei der Visa-Liberalisierung näher

Von Donnerstag, 07.11.2013, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 06.11.2013, 22:08 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe könnte durch ihre Socken als Brandstifterin überführt werden: An den Strümpfen, die sie 2011 bei ihrer Festnahme trug, fanden Experten Hinweise auf Benzin.

___STEADY_PAYWALL___

Eine beteiligte dritte Person schließt Michael Menzel aus. Am Mittwoch schilderte der Leitende Polizeidirektor im NSU-Verfahren das Auffliegen und Auffinden von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in Eisenach am 4. November 2011.

Wie kamen die Beamten bei dem verbrannten Wohnwagen mit zwei Leichen auf Uwe Mundlos? Das wollen Anwälte im NSU-Prozess von einem leitenden Polizeidirektor Thüringens wissen.

Beim NSU-Prozess schildert der Leitende Polizeidirektor die letzten Stunden von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt. Beate Zschäpe verfolgt die Aussage genau.

Gemessen an der Einwohnerzahl erhalten nirgendwo so viele Menschen den deutschen Pass wie in Hamburg. Ein Ziel der Einbürgerungsoffensive: Gesellschaftliche und politische Teilhabe ermöglichen.

Einwanderer vom Balkan – das sind für die meisten in Deutschland Gastarbeiter aus Bosnien, Kroatien und Serbien, die seit den späten 1960ern ins reiche Westdeutschland kamen. Manche wissen, dass es auch Mazedonier, Montenegriner und Slowenen unter den „Jugos“, den Südslawen, gibt. Aber Albaner?

Die SPD will mit aller Macht die doppelte Staatsangehörigkeit durchsetzen und hat sogar das Zustandekommen einer großen Koalition daran geknüpft. Am Donnerstag wird darüber verhandelt.

In den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD haben am Mittwoch die Innenpolitiker in unterschiedlichen Arbeitskreisen beraten.

Ende November will Bundespräsident Joachim Gauck das Zentrum für Islamische Theologie an der Uni Münster besuchen. Doch der Hausfriede an dem Institut ist dahin.

Mit ihrer Abwehrhaltung gegen den geplanten Bau einer Moschee geraten Eiferer der Leipziger CDU in Widerspruch zur toleranten Generallinie ihrer Partei. Am schärfsten: Katrin Viola Hartung. Sie hat die Onlinepetition „Gohlis sagt nein“ initiiert, die schon fast 3.000 BürgerInnen unterschrieben haben.

Wie viel Religion verträgt der Staat? Antworten auf diese Frage gab es am vergangenen Montagabend im Katholischen Bildungswerk an der Laurentiusstraße.

Das Verwaltungsgericht Göttingen urteilt: Niedersachsens Verfassungsschützer müssen Daten über den Journalisten Kai Budler löschen

Während der laufenden Verhandlungen dringt eine brisante Wunschliste der Union an die Öffentlichkeit. So soll etwa der Zugriff auf Internetdaten erleichtert werden.

Der niedersächsische Verfassungsschutz steht in der Kritik, weil er jahrelang Daten über Journalisten gesammelt hat. In einem Fall wurde er jetzt zur Löschung verurteilt.

In Arafats Leiche wurden stark erhöhte Polonium-Werte festgestellt, berichtet der Guardian unter Berufung auf Schweizer Experten. Russische Wissenschaftler waren zuvor zu einem anderen Ergebnis gekommen.

Nach einer Ausweitung der Verhandlungen über einen EU-Beitritt der Türkei kommt auch in Verhandlungen zwischen Ankara und Brüssel über eine Visa-Liberalisierung für Türken neuer Schwung.

Integration und Migration

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Arafat wurde vergiftet

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)