Anzeige

Deutsche Presse

22.10.2013 – Flüchtlinge, Asyl, EU Beitritt Türkei, Kolation, Rassismus

Abgeordnete mit Migrationshintergrund; Alltagsrassismus: Beschimpft wegen Aussehens; Berliner Kirche sucht nach Unterkunft für Flüchtlinge; Union und SPD vor Mammutverhandlungen; Die Jüngsten im Bunde: Mahmut Özdemir; Jetzt entscheidet der Papst;Türkei: EU-Staaten forcieren Beitrittsgespräche mit Ankara

Von Dienstag, 22.10.2013, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 21.10.2013, 21:49 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Fremde Wurzeln, deutsche Politik: Im neuen Bundestag sitzen mehr Menschen mit Migrationshintergrund als je zuvor. Cemile Giousouf, Lars Castellucci, Özcan Mutlu und Susanna Karawanskij sprechen über Werte, Quoten und Exotenbonus.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Türkischstämmige Migranten in Deutschland sehen sich einer repräsentativen Umfrage zufolge oft mit Alltagsrassismus konfrontiert. In der Befragung des Meinungsforschungsinstituts Info habe fast jeder Vierte angegeben, wegen seines türkischen Aussehens in der Öffentlichkeit bereits beschimpft worden zu sein.

Bulgarische Beamte unterstützen die Behörden im Rhein-Main-Gebiet bei Migrationsfragen. Eine Delegation schaut sich in Offenbach und im Frankfurter Bahnhofsviertel um.

Die Bad Nauheimer Ausländerbeiratsvorsitzende Filiz Taraman-Schmorde kämpft gegen Klischees von und über Migranten. Ein besonderes Anliegen ist ihr aus persönlichen Gründen das Thema Organspende.

Nach dem Ende des Hungerstreiks am Brandenburger Tor sucht die evangelische Kirche nach einer Unterkunft für die 25 Asylbewerber. Ein pauschales Bleiberecht hat das Bundesamt für Migration abgelehnt.

Deutschland wird wohl frühestens kurz vor Weihnachten nach rekordverdächtig langem Tauziehen eine neue Regierung haben. Das geht aus den Plänen von CDU, CSU und SPD für die Gespräche über die dritte große Koalition in der Geschichte der Bundesrepublik hervor.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat den Flüchtlingen vom Brandenburger Tor in einzelnen Fällen eine beschleunigte Bearbeitung ihrer Asylanträge zugesagt.

Eine 221 Seiten umfassende Studie belegt, dass die rund 50 Hamburger Moscheen und Gebetsräume oftmals zu klein sind. Der Senat will bei der Suche nach Standorten für Neubauten helfen.

Mahmut Özdemir und Emmi Zeulner sind die jüngsten Mitglieder des neuen Bundestages. Beide sind erst 26 Jahre alt – und könnten unterschiedlicher kaum sein.

Der zweite Herr Özdemir, der in den Bundestag einzieht, wird mit 26 Jahren dort der jüngste Abgeordnete sein. Als ganz junger Mensch weit oben zu sein, das kennt er schon: Mit 14 Jahren war er bereits Juso-Vorsitzender in seinem Bezirk.

Papst Franziskus ist immer für eine Überraschung gut. Deshalb blicken alle gebannt nach Rom, um zu sehen, wie er nach seinem Gespräch mit dem Limburger Bischof Tebartz-van Elst entscheidet.

CDU-Generalsekretär Gröhe geht davon aus, dass der ganze November für die Koalitionsverhandlungen benötigt wird. Kritik gibt es an dem Plan von Union und SPD, zwei Vizepräsidenten des Bundestags zu ernennen.

Die Europäische Union will wieder mit der Türkei über einen Beitritt verhandeln. Darüber sind sich die EU-Staaten einig. Jetzt haben auch die Niederlande zugestimmt – trotz Vorbehalten wegen des harten Vorgehens gegen Demonstranten in Istanbul.

Integration und Migration

Abgeordnete mit Migrationshintergrund

Deutschland

Ausland

Türkei

 

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)