TV-Tipps des Tages

16.07.2013 – Islam, Córdoba, Türkei, Kreuzzüge, Andalusien, Christen

TV-Tipps des Tages sind: Vielfalt des Islam: Glaubensbekenntnis, Gebet, Fasten, das Almosengeben und die Pilgerfahrt nach Mekka: Auf diesen "fünf Säulen" ruht für gläubige Muslime der Islam; Planet Wissen: Die Kreuzzüge - Bewaffnete Pilgerfahrten im N: Ein Konzil im November 1095 wird für 200 Jahre die Welt verändern

Von Montag, 15.07.2013, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 15.07.2013, 12:54 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Vielfalt des Islam (3/3)
Glaubensbekenntnis, Gebet, Fasten, das Almosengeben und die Pilgerfahrt nach Mekka: Auf diesen „fünf Säulen“ ruht für gläubige Muslime der Islam. Wie die rund 1,2 Milliarden Mitglieder dieser Glaubensgemeinschaft ihre Religion umsetzen, hängt jedoch von der individuellen Kultur und der Gesellschaft ab. Im Mittelalter waren die islamischen Reiche kulturelle und wirtschaftliche Führungsmächte. Im spanischen Córdoba ist dieses goldene Zeitalter noch präsent. Heute stehen islamische Länder hinter westlichen zurück. Gesellschaftliche Verhältnisse und die Auslegung des Islam spielen dabei eine Rolle.

„Wissen und Fortschritt“ sucht das Filmteam in Andalusien, Ägypten und in der Türkei. Das goldene Zeitalter von Kultur und Wissenschaft des Islams im mittelalterlichen al-Andalus ist heute noch lebendig: In Córdoba sieht man die faszinierende Moschee-Kathedrale und die Ausgrabung der Palaststadt Madinat al-Zahra. In der Türkei üben sich Jugendliche einer religiösen Eliteschule in Anzug und Krawatte in Koranrezitation, büffeln Englisch und pauken moderne Naturwissenschaften. In Kairo führt der junge Imam Abdallah eine der ältesten Moscheen der Altstadt wie eine Begegnungs- und Bildungsstätte. Der ägyptische Nobelpreisträger Ahmet Zewail fordert neue Anstrengungen in Politik und Bildungswesen. 08:30-08:45 • BR-alpha

___STEADY_PAYWALL___

Planet Wissen: Die Kreuzzüge – Bewaffnete Pilgerfahrten im N
Ein Konzil im November 1095 wird für 200 Jahre die Welt verändern: Papst Urban II. ruft in Clermont zur Befreiung Jerusalems auf und löst eine unglaubliche Begeisterung aus. „Gott will es!“ – mit dieser Überzeugung machen sich Zehntausende, egal ob Adel oder einfaches Volk, 1096 auf den Weg ins Heilige Land. Sie erobern Jerusalem und lösen kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Christen aus, die erst Ende des 13. Jahrhunderts enden. Sieben Kreuzzüge lang tobt der Kampf um die heiligen Stätten, doch Jerusalem bleibt in muslimischer Hand. Aber der Kontakt mit der orientalischen Kultur bereichert das Leben in Europa.

Zu Gast im Studio ist Cay Rademacher, der seit 2006 Geschäftsführender Redakteur bei GEO ist, wo er seit 1999 das Geschichtsmagazin GEO-Epoche mit aufgebaut hat. Er studierte Anglo-Amerikanische Geschichte, Alte Geschichte und Philosophie in Köln und Washington. Rademacher hat zahlreiche Sachbücher zu historischen Themen und historische Romane geschrieben. 15:00-16:00 • BR-alpha

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)